Trasse zwischen Kassel und Helsa

A 44 im Lossetal: Al-Wazir stellt überraschend Trassenplanung vor

Kaufungen / Helsa /Hess. Lichtenau. Große Überraschung am Freitagnachmittag in Kaufungen: Der neue hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat bei seinem Informationsbesuch zum Stand der A 44-Bauarbeiten im Lossetal die vorläufigen Pläne für den Abschnitt Kaufungen öffentlich gemacht.

Er setze auf Transparenz und den offenen Dialog mit den betroffenen Menschen, sagte er in Kaufungen. Die Planung, die das Land im Jahr 2012 dem Bund vorgelegt habe, sei nicht genehmigt und zeige daher nur einen Zwischenstand. Dennoch habe er sich jetzt zur Veröffentlichung entschieden, „damit alle wissen, worüber wir reden“. Der Minister wollte es als Angebot an die Menschen vor Ort verstanden wissen: „Ich hoffe, dass es der Beginn eines Dialogs ist.“

Der grüne Verkehrsminister war gegen Mittag an der Tunnelbaustelle Küchen bei Hessisch Lichtenau eingetroffen. Dort machte er deutlich, dass er am Bau der A 44 festhalte. Auch wenn er als Grüner lange gegen die Autobahn gewesen sei, werde er sie jetzt zu Ende führen. Dabei wolle er aber die unterschiedlichen Interessen ausgleichen. Der Schutz von Menschen und Natur müsse ebenso berücksichtigt werden wie die Finanzen.

Lesen Sie auch:

Kommentar zu Al-Wazirs A-44-Besichtigung: Die Autobahn kommt

Am Tunnel Küchen ließ er sich über die schwierigen Bauarbeiten informieren. Das Dorf Küchen wird in nur sechs Meter Tiefe von dem Tunnel unterquert. Dort kam es zu Setzungen, die an mehreren Häusern Schäden verursachten. Al-Wazir wollte selber mit den Betroffenen reden und ließ sich nach Küchen fahren. Dort sprach er 30 Minuten mit einer Familie, deren Haus durch die Bauarbeiten unbewohnbar wurde.

Weiter ging es entlang der umfangreichen A-44-Baustellen nach Niederkaufungen. Dort wurde der Minister von Kaufunger Bürgern empfangen, die ihre ablehnende Haltung zur A 44 mit Transparenten und einem Kunstwerk verdeutlichten.

In der Haferbachhalle ließ Al-Wazir durch die Fachplaner der Straßenbehörde Hessen Mobil vor etwa hundert Gästen die Pläne zum Abschnitt Kaufungen vorstellen – darunter die Bürgermeister Arnim Roß (SPD, Kaufungen), Tilo Küthe (SPD, Helsa), Andreas Siebert (SPD, Niestetal), Kassels Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne), Landtags- und Bundestagsabgeordnete, zahlreiche Kommunalpolitiker, Vertreter von Bürgerinitiativen und Interessierte. (hog)

Hintergrund: Zwei Brücken, Lärmschutzwände, B 7 verschwindet teilweise

Im Jahr 2012 hat das Land Hessen die vorläufige Planung zur Prüfung an den Bund gegeben. Dies sind die wichtigsten Eckpunkte:

• Umbau der A7-Anschlussstelle Kassel-Ost zum Autobahndreieck ohne Auffahrt

• Die Querung von Losse, Bahnlinie und Leipziger Straße findet nicht wie früher vorgesehen im Trog, sondern mit zwei Brücken statt. Sie sind 87 und 66 Meter lang.

• Es wird einen durchgängigen Lärmschutz geben, teils mit Wällen, teils mit Wänden (auch auf den Brücken): in den Losse-Auen wird der Lärmschutz etwa 4,50 Meter hoch, bei Oberkaufungen bis zu 10 Meter.

• Auf eine dritte Fahrspur bergauf zur Dautenbachbrücke wird verzichtet.

• Der Trinkwasserbrunnen Kohlenstraße bleibt erhalten.

• An der Anschlussstelle Kaufungen werden zwei Kreisel gebaut, die die B 7 und Papierfabrik anschließen.

• Der früher geplante Parkplatz mit WC wurde gestrichen.

• Zwischen Kunstmühle und Helsa verläuft die A 44 auf der B-7-Trasse, die Bundesstraße gibt es hier nicht mehr.

• Die Umleitung bei A 44-Sperrung führt durch Helsa und Oberkaufungen und dann auf die B 7. Während A 44-Bauarbeiten ist die B 7 befahrbar.

• Die Grünbrücke östlich der Kunstmühle kommt. (hog)

Fotos von Al-Wazirs Besuch

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir besucht A-44-Tunnelbaustelle Küchen

Archivfotos von der Tunnelbaustelle bei Küchen

Bauarbeiten: A-44-Tunnel bei Küchen

Archivvideo: Arbeit im A-44-Tunnel bei Küchen

Rubriklistenbild: © Schindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.