DRK Ahnatal sammelte 77 Liter Blut im Weimarer Bürgersaal – 154 Teilnehmer kamen zum Termin

Lothar Möller war der 15 000. Spender

Halfen fleißig mit: Tobias (von links), Jonas, Max und Maja vom Jugendrotkreuz kümmerten sich um Getränke für die Patienten. Fotos: Kisling

Ahnatal. Als Lothar Möller sich beim Blutspenden in Weimar anmeldete, wusste er bereits, dass er geehrt werden würde. Schließlich war es seine 10. Blutspende und somit Anlass für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu einer Ehrennadel. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn Lothar Möller war auch der insgesamt 15 000. Spender in der Geschichte des DRK Ahnatal. Er wurde ebenso mit einer Ehrenurkunde und einem Gutschein ausgezeichnet wie der 14 999. Spender Lothar Klapp und der 15 001. Spender Stefan Schotte. „Das war schon eine große Überraschung“, meinte Möller. Er war zusammen mit Lothar Klapp zum Ahnataler Bürgersaal gekommen, um 500 Milliliter Blut abzugeben.

Für Lothar Klapp war es ebenfalls ein besonderer Anlass: Er erhielt später auch noch die Ehrennadel für seine 50. Blutspende. Ebenfalls 50 Mal spendete Günter Karlbowski freiwillig Blut. Die Ehrennadel für 75 Aderlasse nahm Klaus Meise in Empfang. Neben Lothar Möller spendete Eva Klapp zum 10. Mal und wurde dafür vom DRK geehrt.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren fand der Termin wieder in Weimar statt. Der Grund waren die geplanten Renovierungs- und Bauarbeiten an der Treppe des Heckershäuser Gemeindezentrums. Die Umgewöhnungsphase bei den Spendern klappte schnell. „Im Prinzip ist doch alles wie in Heckershausen. Die Organisation stimmt, und schnell geht es dazu“, lobte Lothar Klapp.

77 Liter Blut

154 Teilnehmer waren gekommen und überboten damit die Zahl der vergangenen Aktion um 15 Spender. Das DRK konnte insgesamt 77 Liter Blut gewinnen. 32 ehrenamtliche Helfer sorgten für die Betreuung. „Der Wechsel nach Weimar war eine Herausforderung, aber wir haben sie erfolgreich gemeistert“, resümierte der Ahnataler Bereitschaftsleiter Dennis Heer. Auch die Kinderbetreuung im Bürgersaal wurde gut genutzt. Alle Teilnehmer erhielten zudem Blumen als Dankeschön für die vielleicht einmal lebensrettenden Spenden. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.