1,7 Mio. für 50-Jährigen aus dem Landkreis Kassel

Missgunst bei Lotteriegewinnen: „Neid ist ein Warnsignal“

+
Soziologin Dr. Nicole Schippers über den Lottogewinn

Kreis Kassel. Gut 1,7 Millionen Euro hat ein Mann aus dem Landkreis Kassel am Samstag im Lotto gewonnen. Mit der Summe wird er auch Neider auf den Plan rufen.

Über die Missgunst bei Lotteriegewinnen sprach HNA-Redakteur Peter Ketteritzsch mit Dr. Nicole Schippers. Die Soziologin und HNA-Volontärin hat ihre Doktorarbeit über die Funktionen des Neides geschrieben.

Frau Dr. Schippers, warum beneiden wir Menschen, die mehr Geld haben als wir selbst?  

Dr. Nicole Schippers: Geld ist in unserer Gesellschaft ein Zeichen von Status, Macht und Einfluss. Wer reich ist, der ist jemand und der hat etwas zu sagen. Außerdem können sich vermögende Menschen alles leisten. Mehr als die eigentlichen Güter werden dabei aber die Gefühle beneidet, die unserer Meinung nach mit Reichtum verbunden sind. Glück und Zufriedenheit lösen puren Neid aus.

Welche Funktionen hat Neid generell?

Schippers: In erster Linie weist uns Neid auf einen empfundenen Mangel hin. Sind wir neidisch, dann zeigt uns das, dass wir unzufrieden sind und etwas als ungerecht empfinden. Er ist also ein Warnsignal. Beim Beneideten sorgt Neid dafür, dass er maßhält und nicht allzu großspurig auftritt. Neid trägt insofern zu einem sozialen Gleichgewicht bei und verhindert, dass sich die soziale Schere ins Unermessliche öffnet.

Ist der Neid auf einen „geschenkten“ Lotteriegewinn größer als auf ein Vermögen, das sich jemand erarbeitet hat? 

Schippers: Die Leistung, die erbracht werden musste, um vermögend zu sein, beeinflusst unser Neidempfinden. Wenn wir das Gefühl haben, jemand hat hart für sein Geld gearbeitet, dann können wir seinen Reichtum leichter ertragen. Hat jemand aber im Lotto gewonnen, dann gibt es kein messbares Kriterium für seinen Aufstieg. Er hat einfach nur Glück gehabt. Das löst Neid aus. Außerdem sprießt Neid besonders im sozialen Nahraum. Man vergleicht sich nicht mit Stars, sondern mit Nachbarn und Freunden. Und wenn die dann im Lotto gewinnen, empfindet man das schnell als ungerecht und neidet ihnen ihr Glück.

Wie sollte der Lottogewinner Neidern begegnen? 

Schippers: Er sollte vor allem sorgsam damit umgehen, wem er von seinem Gewinn erzählt und wie er seinen Reichtum nach außen trägt. Wichtig ist, besonnen zu handeln und sein Leben ganz normal weiter zu leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.