Der Kommunarde Steffen Andreae las in Kaufungen aus seinem Buch „Gemeinsam! Eine reale Utopie“

Lust darauf, neue Wege zu gehen

Las aus seinem Buch: Autor Steffen Andreae ist Kommunalpolitiker der Grün-Linken Liste und baut als Kommunarde eine Lebensgemeinschaft in Oberkaufungen mit auf. Foto: Helga Kothe

Kaufungen. Lesungen entführen in fremde Welten. Politikwissenschaftler und Autor Steffen Andreae nahm jetzt seine Zuhörer in der Crêperie in Oberkaufungen mit in eine Welt, die noch sehr fern scheint und doch ganz nah ist: Wenningen im Jahr 2025.

In seinem Buch „Gemeinsam! Eine reale Utopie“, das er gemeinsam mit dem Soziologen Matthias Grundmann geschrieben hat, stellt er eine Modell-Gemeinde vor: Sie versucht, dem Klimawandel, der Umweltzerstörung, einer Verknappung von Energie und Lebensmitteln, dem Radikalkapitalismus, zwischenmenschlicher Kälte und politischem Desinteresse entgegenzuwirken.

„Wenningen, das ist Kaufungen - Wenningen kann überall sein“, sagt Andreae. „Die Bilder, die wir im Buch beschreiben, sind unsere Vorstellung von einer Gesellschaft des sozialen Miteinanders und der gemeinsamen Lebensgestaltung. Unsere Bilder bauen auf realen Verhältnissen auf. Zugleich sind es utopische Bilder aus unseren Wünschen und Träumen.“

Welche Alternativen zeigt die Utopie Wenningen 2025? Es gibt ein bedingungsloses Grundeinkommen für ein Stück Sicherheit, Tauschbörsen für Produkte, Dienstleistungen, Hilfe und Information, selbstverwaltete Kleinbetriebe für eine starke Lokalwirtschaft und Selbsterntegärten für die Grundversorgung. Drei-Generationen-Gespräche bringen Jung und Alt zusammen. Selbstverwaltete Kulturkneipen von Kommunarden sind Begegnungsstätten für alle. Von diesen Projekten berichten Kapitel für Kapitel die Bürger Wenningens. Melina, Manne, Jason, Katrin und viele andere kommen zu Wort.

Sie erzählen, was die Modell-Gemeinde für sie verändert: Es entwickeln sich neue Bindungen, man kennt die Sorgen und Nöte anderer, man rückt näher zusammen, gemeinsames Handeln und Unterstützung wird Alltag.

„Wir möchten Bürger begeistern, sich mehr zu engagieren, ihre Stadt und die Zukunft aktiv zu gestalten. Wir werben für mehr Zusammenhalt und Miteinander. Jeder kann einen Beitrag leisten“, sagt Andreae über die Intention des Buches. Ob und wie das tatsächlich möglich ist, diskutierte er nach der Lesung mit seinen Zuhörern. Das Gespräch zeigte, dass die Zeichen auf Veränderung stehen und das Buch ein Anstoß ist, über neue Wege nachzudenken. Die Lesung war eine Veranstaltung der Gruppe „Kaufungen gestaltet Zukunft“ in Kooperation mit dem Kaufunger Klimaschutzkonzept. Die Gruppe trifft sich jeden ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr in der Crêperie. (pke)

Das Buch: Gemeinsam! Eine reale Utopie. Wenningen 2025. Steffen Andrea und Matthias Grundmann. Packpapier Verlag. ISBN 978-3-931-504-49-6. Preis: 10 Euro. Das Buch ist in der Buchhandlung Terracotta in Oberkaufungen vorrätig. Im Internet kann es auf www.reale-utopie.de bestellt werden. Info: www.kaufungen-gestaltet-zukunft.de

Von Helga Kristina Kothe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.