Die HNA machte auch Schule

+
Gehört jeden Morgen dazu: Lydia Aschenbrenner liest die HNA noch vor dem Frühstück. Die Baunatalerin interessiert sich vor allem für die Menschen hinter der Geschichte.

Baunatal. Lydia Aschenbrenner denkt gerne daran zurück, wie ihr Vater die HNA immer nach der Arbeit mit nach Hause brachte. Er war bei der Bundesbahn in Kassel beschäftigt. „Die Zeitung roch dann immer nach Zigarre und Eisenbahn, irgendwie nach Erwachsenen“, erinnert sich die pensionierte Lehrerin.

Die 60-Jährige liest die HNA seit 1963. Da hat sie Lesen gelernt. 1974 schloss sie ein Abo ab, das ihr Mann Wilfried Aschenbrenner 1984 übernahm. Beide lesen die HNA täglich und ausgiebig. „Meine Frau schaut kaum Nachrichten im Fernsehen, weil sie sonst die Zeitung langweilig findet“, erzählt der 65-Jährige.

Während er als ehemaliger Handballer den Sportteil favorisiert, interessiert sich Lydia Aschenbrenner für die Menschen hinter einer Geschichte, hinterfragt ihre Beweggründe. „Und ich bin ein Kreuzworträtsel-Junkie“, sagt die Baunatalerin. Wenn sie das Rätsel in weniger als vier Minuten lösen könne, dann sei der Tag gerettet, scherzt sie.

Und auch sonst findet und fand die HNA vielseitigen Einsatz im Hause Aschenbrenner. So entdeckte die pensionierte Lehrerin die HNA für ihren Unterricht und setzte sie häufig ein. Im Mathematikunterricht um beispielsweise Prozentrechnung zu üben, indem die Schüler ausrechneten, wie viel Prozent der Fläche einer Seite von einem Artikel oder einer Anzeige eingenommen werden. „Das war für viele Schüler interessanter, als mit dem Buch zu arbeiten“, erinnert sich die Pädagogin.

In den Deutschstunden analysierten ihre Schüler in der Mittelstufe zum Beispiel den Aufbau der Zeitung. In der Grundschule lernten die Kinder mit der HNA lesen. Mit einer Klasse entwickelte Lydia Aschenbrenner ein Theaterstück rund um das Thema Zeitung. Dafür bastelten die Schüler Hüte, Stühle, Schuhe, und Puppen aus der HNA.

Aber nicht nur in der Schule, sondern auch Zuhause wird bei den Aschenbrenners mit der HNA mehr angestellt als nur Lesen. Ob als Fensterputztuch, Schuhtrockner, Schrankabdeckung und zum Kühl- oder Warmhalten - die HNA ist einfach für alles zu gebrauchen.

Von Nicole Schippers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.