Der Gospelchor Heaven’s Voices wächst Dank vieler Frauen – Konzert in Großenritte

„Männer fehlen immer“

Gospel mit Freude und Freunden: Der Chor der Kirchengemeinde Großenritte bezeichnet sich selbst als tolle Gemeinschaft. Jugendliche singen mit Senioren. Generationenprobleme gibt es nicht. Fotos: Laumann

baunatal. „Männer fehlen immer“, sagt Ute Arend mit einem Lachen. Sie weiß, dass sie mit dem Problem nicht alleine ist. Chöre haben es schwer, männlichen Nachwuchs zu werben. Auch die Heaven’s Voices, der Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde Großenritte.

Zehn Jahre nach seiner Gründung ist das aber die einzige Baustelle für die 42-jährige Chorleiterin. Der gemischte Chor ist 50 Stimmen stark, der Terminkalender voll. Am Wochenende 24./25. September gibt der Chor zwei Konzerte in der evangelischen Kreuzkirche Großenritte. Am Samstag tritt der Chor ab 17 Uhr zusammen mit der Punkt 5 Band auf. Am Sonntag singen die Männer und Frauen alleine. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Arend ist musikalisch, spielt Gitarre, Flöte und Keyboard. 2005 singt sie zum ersten Mal bei den Heaven’s Voices mit. Zu dem Zeitpunkt hatte sich der ehemalige Jugendchor längst für Erwachsene geöffnet. Uschi Lowitzsch betreut die Gruppe, als Arend hinzukommt. Zwei Jahre später der Wechsel an der Spitze.

Arend übernimmt die Heaven’s Voices – mit viel Leidenschaft. Sie wirbt Mitglieder an und öffnet den Chor für neue Auftritte. Zu Konfirmations- und Kirmesgottesdiensten kommen Hochzeiten und mehr. Zwischen 18 und 25 Mal treten die Heaven’s voices im Jahr auf. Trotz des hohen Pensums, ist die Freude an der Musik ungebrochen: „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Menschen für die Musik öffnen“.

Etwa auf Goldenen Hochzeiten. „Wir merken, wie sich die Paare an der Musik erfreuen. Selbst, wenn sie die englischsprachigen Lieder nicht verstehen.“ Auf der Wunschliste der Paare steht ein Lied ganz oben: „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“. „Das wünschen sich ganz viele Paare“, sagt Arend. Dabei gebe es viel mehr. Stücke, die viel ausdrücken würden, aber weitgehend unbekannt seien.

Es geht um Gospel mit Freude. Wer bei den Heaven’s Voices mitsingt, muss nicht jeden Ton treffen. „Es geht nicht darum, zu hundert Prozent auf die Noten zu achten. Ich würde nie sagen: Du singst schräg, hör auf zu singen.“

Eine tolle Gemeinschaft

Vielleicht liegt darin das Geheimnis des Chores. Die Chemie stimmt. 13-Jährige und 67-Jährige singen zusammen. Generationenprobleme? „Die gibt es nicht. Wir sind eine tolle Gemeinschaft“

Kontakt: Ute Arend, Tel. 0 56 65/84 69. Der Chor probt dienstags von 18.45 Uhr bis 20.15 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche Großenritte.

Von Anke Laumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.