Begegnet sind sich die beiden allerdings nie

Märchenfrau Viehmann war mit Goethe verwandt

+

Baunatal. Dorothea Viehmann (1755 bis 1815), die den Brüdern Grimm mehr als 30 ihrer weltberühmten Kinder- und Hausmärchen erzählte, hatte einen prominenten Verwandten.

Die auf der Knallhütte bei Rengershausen aufgewachsene Märchenfrau war eine Cousine vierten Grades von Johann Wolfgang von Goethe (1748 bis 1832). Darauf weist der Grimm-Forscher Prof. Holger Ehrhardt (Kaufungen) in dem von ihm herausgegebenen Buch über die „Viehmännin“ hin.

Begegnet sind sich die Märchenfrau und der Dichterfürst nie. Von ihrer Verwandtschaft wussten sie nichts. Dorothea Viehmann war über die Linie ihrer Großmutter mit Goethe verwandt. Deren Ururgroßvater, Schwarzenborns Bürgermeister Valentin Schröder (circa 1580 bis 1640), war der Alturgroßvater von Dorothea Viehmann und Johann Wolfgang von Goethe. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.