Musicals, Lesungen, Theateraufführungen und Ausstellungen

Märchenhaftes Festival – Vellmar ist Grimm-Partner

+
Erwartungsvoll: Bürgermeister Dirk Stochla, Julia Wagner (Brüder-Grimm-Festival), Astrid Kneuer (Stadt Vellmar) und Peter Zypries (Vorsitzender Brüder- Grimm-Festival Kassel) freuen sich auf märchenhafte Veranstaltungen in Vellmar.

Vellmar. Musicals, Lesungen, Theateraufführungen und Ausstellungen - das Brüder-Grimm-Festival Kassel hat für alte und junge Märchenfans allerlei zu bieten. Von Mai bis September versprechen die Organisatoren ein „märchenhaftes Programm“ in Kassel und der Region.

In diesem Jahr - bei der siebten Auflage - wird Vellmar Partnerstadt der Veranstaltung sein. Das gaben jetzt Bürgermeister Dirk Stochla und Peter Zypries, Vorsitzender des Brüder-Grimm-Festivals, während einer Pressekonferenz im Vellmarer Rathaus bekannt.

„Die Stadt hat sich sehr über die Anfrage zur diesjährigen Partnerstadt des Festivals gefreut“, sagte Stochla. Habe Vellmar doch durch den Märchenlandweg, der mitten durch die Stadt bis nach Kassel führt, eine „märchenhafte Verbindung“, betonte der Rathauschef. Vellmar könne von dem umfangreichen Angebot nur profitieren. Und das ist vorgesehen: Für Schüler der vierten Klasse sind kostenlose Kinderkonzerte mit „Herrn Müller und seiner Gitarre“ auf dem Rathausplatz geplant. Die ganz jungen Besucher - aus Kindergärten und Horteinrichtungen - kommen bei Theaterstücken mit dem Spielraum-Theater und Laku Paka auf ihre Kosten. Außerdem wird es ein Konzert von Schülern der Kasseler August-Fricke-Schule (Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) und eine Kooperation mit der Stadt Vellmar für den Märchen- und Familientag im Tierpark Sababurg geben.

Des Weiteren ist eine Diskussionsrunde zum Thema „Recht und Gerechtigkeit - damals und heute“ mit Vizelandrätin Susanne Selbert in der Ahnatalschule geplant.

Die Auftaktveranstaltung zum Brüder-Grimm-Festival in Vellmar zeigt am Mittwoch, 11. Juni, ab 20 Uhr in der Rathausgalerie bis 5. September die Fotoausstellung „Märchenhafte Ansichten - Bergpark Wilhelmshöhe, Park Karlsaue und Schlosspark Wilhelmsthal.“ Die Vernissage beginnt um 20 Uhr. Dazu gibt es die Schau „Skurrile Objektkunst“, in der der Vellmarer Kunstschlosser Vinzenz Hahn Metallskulpturen zum Thema Märchen präsentiert.

Die genauen Termine für die übrigen Veranstaltungen stehen noch nicht fest.

„Wir wollen mit dieser Auswahl an Kulturangeboten möglichst viele Menschen, vor allem Kinder, in der Region erreichen“, erklärte Stochla. Bei gutem Wetter würden viele Veranstaltungen im Freien stattfinden. Wenn es regnet, wollen die Veranstalter auf die Bühne im Jugend- und Kulturzentrum Piazza ausweichen.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.