Das Reisebüro Fredrich bietet neuerdings auch eine Sightseeing-Rundfahrt mit der Station Breitenbach an

Märchenreise im Doppeldecker

Bitte alle aussteigen: Der Kasseler Stadtrundfahrt-Doppeldecker machte am Wochenende erstmals an der Schauenburger Märchenwache in Breitenbach Station. Fotos: Hartung

schauenburg. „Tauchen Sie ein in die Welt der Märchen“ hieß es am Samstagnachmittag für 60 Teilnehmer einer besonderen Rundfahrt. Im blauen Doppeldeckerbus des Reisebüro Fredrich begaben sich die Gäste auf eine Märchentour.

Erstmalig machte der Sightseeing-Bus auch Station in Breitenbach. In der Märchenwache war bereits alles vorbereitet. Die Tische waren eingedecht und der Kuchen wartete darauf verzehrt zu werden.

Pause als Überraschung

„Für unsere Gäste ist die Kaffeepause eine Überraschung“, sagte Reiseleiterin Andrea Ortolano. Sie erzählte den Teilnehmern während der dreieinhalb stündigen Fahrt eine Menge über das Leben der Brüder Grimm und deren Märchenzuträger, wie Dorothea Viehmann oder Marie Hassenpflug. Bevor es zur Märchenwache ging, hatte der Bus zum Beispiel im märchenhaften Niederzwehren gehalten, wo Ortolano mit den Gästen einen 45-minütigen Rundgang unternahm. In Breitenbach gab es jede Menge Informationen zu der Märchenwache, die 1997 in der ehemaligen Feuerwache eingerichtet wurde.

„Witzig an dieser Fahrt ist, dass der überwiegende Teil der Teilnehmer aus der Region stammt“, sagte Christian Abendroth, Vorsitzender vom Förderverein Schauenburger Märchenwache. So wie das Ehepaar Pfannkuch aus Hoof. „Die Tour ist fantastisch“, sagte Christa Pfannkuch (63). Sie hätten Stellen entdeckt, zu denen sie sonst niemals hingekommen wären. Nach dem Kaffeetrinken ging es für die Reisegruppe über das Kasseler Grimmviertel zurück zum Staatstheater, wo die Märchenreise endete.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.