Bis zum 5. März können Eltern ihre Kinder für die Ahnatalschule in Vellmar anmelden

Vellmar: Drei Säulen für die Bildung

+
Bildungspotenzial nutzen: An der Ahnatalschule in Vellmar werden der Hauptschul-, der Realschul- und der gymnasiale Bildungsweg nicht in der verkürzten Zeit.

Vellmar. Mit Ablauf des vierten Schuljahres wechseln die ältesten Schüler der Grundschulen zu einer weiterführenden Schule. Im nördlichen Altkreis bietet sich dabei die Ahnatalschule (ASV) in Vellmar an. Bis zum Anmeldeschluss am 5. März haben Eltern noch Zeit, sich über die Bildungschancen ihrer Kinder an der ASV zu informieren.

„In unsere Schule gehen etwa 1200 Schüler, die von insgesamt 90 Lehrkräften unterrichtet werden“, sagt Schulleiter Wolfgang Hartwig. Über die Angebote der ASV wurde bereits an Grundschulen, bei einer Infowoche im November und an einem Tag der offenen Tür informiert.

„Der Hauptschul-, der Realschul- und der gymnasiale Bildungsweg wird an unserer Schule nicht in der verkürzten Zeit, sondern in der umfassenden Form durchlaufen, weil wir den Kindern beim Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule Zeit lassen wollen“, erklärt Hartwig. Man wolle die Entwicklungschancen offen halten und das bei Kindern und Jugendlichen vorhandene Bildungspotenzial ohne zu frühe Auslese nutzen und fördern.

Dies werde an der ASV in drei Säulen erreicht. Dabei werden alle Schüler in den Kernfächern Kunst/Musik, Religion und Sport gemeinsam im Klassenverband unterrichtet. Eine Leistungsdifferenzierung gibt es in den Leistungskursen Deutsch, Englisch, Biologie, Physik, Mathematik und Chemie.

Kleine Klassenverbände

Darüber hinaus werden Neigungsgruppen im Wahlpflichtbereich mit den Fächern Fremdsprachen, Naturwissenschaften, Informatik, Weltkunde, Literatur, Kunst, Pädagogik, Arbeitslehre und Sport angeboten. „Kleine Klassenverbände sehen wir als wichtige Voraussetzung für pädagogisch erfolgreiche Arbeit“, sagt der Schulleiter.

Rund 70 Prozent der Schüler verließen die Ahnatalschule am Ende der Mittelstufe mit einem bundesweit anerkannten Realschulabschluss und der Möglichkeit, anschließend die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen. Durch die enge Kooperation mit der Schule für Musik und Tanz Chroma und der Zusammenarbeit mit Sportvereinen sei die Ahnatalschule Vorreiter in der Musik- und Sportförderung und verfüge über Gütesiegel der Landesregierung zur Berufs- und Studienorientierung sowie der Schulsozialarbeit.

Noch bis zum 5. März können Eltern ihre Grundschulkinder bei Schulleiter Wolfgang Hartwig oder Stufenleiterin Dagmar Röse für die Ahnatalschule in Vellmar anmelden.

Kontakt: Schulleiter Wolfgang Hartwig, Stufenleiterin 5/6, Dagmar Röse, Tel.: 0561 982660

Von Werner Brandau

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.