Aktion Kinder für Nordhessen unterstützt Zirkus-Projekt an Elgershäuser Grundschule

Magie, Witz und Akrobatik

Akrobaten und witzige Clowns: Die Kinder trainierten in ihrer Projektwoche fleißig für ihre Vorstellung. Foto:  Grigoriadou

Schauenburg. Auf der Schulwiese der Grundschule Elgershausen steht ein riesiges Zirkuszelt. Laute Musik, viel Gelächter und lautes Klatschen ist zu hören. „Wir haben eine Zirkusprojektwoche“, sagt Schulleiterin Anette Diethold-Kleim. Dafür wurde der Circus Tausendtraum engagiert. „Unterricht haben die Schüler trotzdem. Es wird alles aufgeteilt. Zuerst trainieren alle A Klassen für ein paar Stunden und die B Klassen haben regulären Unterricht und dann wird getauscht.“

Meister der Illusion

Finanzielle Unterstützung bekommt die Schule von der Aktion Kinder für Nordhessen, einer Spendeninitiative, die die HNA ins Leben gerufen hat.

Während die Akrobaten, Bodenturner und Clowns im Zirkuszelt ihre Stücke immer wieder üben, zaubern die jungen Meister der Illusion im Klassenzimmer fleißig. In der Küche geht es heiß her. „Streckt eure Hand aus“, sagt Fakir und Zauberer Jonas Bahrenberg. Und schon streicht er mit einer brennenden Fackel über die Handflächen der Mädchen und Jungen.

„Die Kinder trainieren in einer so angenehmen und entspannten Atmosphäre“, sagt Anette Diethold-Kleim. Innerhalb von vier Tagen wird eine Aufführung auf die Beine gestellt. „Die Kinder lernen bewusst Mimik und Gestik einzusetzen.“

Verantwortung übernehmen

Neben der Freude am Zirkusleben steht für die Schulleiterin noch vieles mehr im Mittelpunkt. Das Sozialverhalten wird geschult, Verantwortung wird übernommen, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit werden gesteigert und die Gemeinschaft als Ganzes erlebt.

Aaron (10) und Lisa (9) gehören zu den Akrobaten. Auf einem Gymnastikball balancieren sie durch den Raum, schnappen sich nebenbei noch große Reifen und spazieren während ihrer Ballattraktion hindurch.

„Man muss ganz schnell auf dem Ball trippeln“, verrät Lisa. „Das ist das Geheimnis.“ Lampenfieber haben die Schüler nicht. „Noch nicht“, sagt die Schulleiterin.

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.