Maibaum gekappt und in Stücke gesägt

Umgelegt: Der Maibaum auf dem Marktplatz musste zugunsten einer moderneren Gestaltung verschwinden. Foto: Hofeditz/nh

Baunatal. Jetzt ist es geschehen: Am Dienstag wurde der Maibaum auf dem Baunataler Marktplatz umgelegt. Er musste weichen, weil der Platz moderner gestaltet werden soll.

Dazu passe der rot-weiße Lulatsch nicht, so lautet die Auffassung im Rathaus. Der Baum wurde in Absprache mit der Rengershäuser Hütt-Brauerei, die ihn 2007 aufgestellt hatte, gefällt.

Allerdings war der Stamm von der Wurzel bis in die Spitze morsch und konnte deshalb nicht in einem Stück herausgezogen werden. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, die beim Abbauen von Feuerwehrleuten mitsamt Drehleiter unterstützt wurden, zersägten den Pfosten deshalb mit Zustimmung von Hütt-Chef Frank Bettenhäuser. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.