200 Aktive brachten bei der GCG-Prunksitzung ein tolles Programm auf die Bühne

Von Malern und Wilden

Alle Hände nach oben: Die 28 Kinder der GCG-Purzelgarde standen als bunte Maler auf der närrischen Bühne in der Baunataler Kulturhalle. Sie machten in ihrem Tanz aus dem Alltagsgrau eine farbenfrohe Welt. Fotos: Hartung

Baunatal. Wenn die Großenritter Karneval feiern, dann tobt in der Kulturhalle sprichwörtlich der Bär. 350 Gäste, darunter allerlei Getier, Prinzessinnen, Meerjungfrauen, Wolken und edle Ritter, haben es am Samstagabend so richtig krachen lassen.

Pünktlich um 19.11 Uhr eröffnet Jupp Dietrich, Präsident der Großenritter Carnevalsgemeinschaft (GCG) die 62. Prunksitzung. 200 Aktive sorgen für ein Programm voller Humor, Musik, toller Kostüme und preisgekrönten Tänzen. Traditionell wird der närrische Abend von der Purzelgarde eröffnet. 28 Maler wirbeln über die Bühne und machen mit ihrem Tanz aus dem Alltagsgrau eine farbenfrohe Welt.

Nach der Proklamation der Tollitäten Andrea II. und Dieter I. verlesen die beiden ihre elf Paragrafen des Karnevals. Außerdem heimsen sie symbolisch den Rathausschlüssel von Bürgermeister Manfred Schaub ein und übernehmen so die Herrschaft in Baunatal.

Ein Herr, der in der Baunataler Bütt nicht fehlen darf, ist der Protokoller Berthold Krug, der nun schon im 15. Jahr mit dabei ist. Er lässt die Taten von Menschen des öffentlichen Lebens Revue passieren. Auch die Deutsche Bahn, der Winter, Staus und Streusalz gehören zum Inhalt des Protokolls (Zitat Krug: „Viele waren ganz verstört, dass zum Winter Schnee gehört“). Auch Lotte Moser, alias Andrea Ortolano, und Andreas Koop als Hausmeister Knollkopp bringen das Publikum zum lachen.

Plumpe Steinzeitmenschen

Während die Tanzeinlage des Männerballetts als wilde Steinzeitmenschen eher plump wirkt, schweben die Tänzerinnen der GCG-Garden leichtfüßig über das Parkett. Einzigartig und sportlich präsentieren Rittergarde, Prinzen- und Stadtgarde und die Mariechen ihre Tänze. Viel Applaus gibt es auch für die Schautänze, die jeweils eine Geschichte, zum Beispiel von Schutzengeln, der Arche Noah oder Venezianern, erzählen.

Von den GCG-Frauen gibt es eine Modenschau mit jeder Menge zickigen Models und einem Modeschöpfer, der offensichtlich vom anderen Ufer kommt, zu sehen. Lieder zum Schunkeln und Mitsingen präsentieren die drei Zylinderköpfe. Sie geben alte und neue Lieder aus ihrem Repertoire zum Besten. Für einige langjährige Mitglieder der GCG gibt es an diesem Abend eine besondere Überraschung. Sie werden von Martin Wehner, Präsident des Karneval-Verbandes Kurhessen, für ihr ehrenamtliches Engagement im Verein geehrt. Zum Abschluss des fünfstündigen närrischen Programms gibt es ein großes Finale mit dem Ehrentanz des Prinzenpaares.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.