Manege frei im Seniorenheim: 350 Gäste feierten in Waldhofer Residenz 

Spaß beim Sommerfest: Beate Fröhlich-Ilenburg (vorne von links), Gerda Oeste, Zauberer Bernd Waldeck und Irene Fortini genossen den gemeinsamen Nachmittag. Foto: Hartung

Helsa. „Bei uns stehen Spaß und Freude am Leben im Vordergrund“, sagt Beate Fröhlich-Ilenburg, Leiterin der Seniorenresidenz Waldhof.

Spaß und Freude hatten die 121 Bewohner und 350 Gäste auch beim Sommerfest, das in diesem Jahr unter dem Thema Zirkus stand. Die Showbühne im Zelt wurde zur Manege, die Mitarbeiter verwandelten sich in Zirkusdirektoren, Clowns und Zauberer.

Waldhofer Lossespatzen

Die Organisatoren hatten sich für den Nachmittag ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. So gab es kunstvolle Bewegung, Akrobatik und Jonglage mit Kindern aus Waldhof. Die Hiddelbeeren aus Wickenrode führten einen Showtanz vor. Auch die Bewohner des Seniorenheims haben beim Programm mitgemacht; so gaben die Waldhofer Lossespatzen bekannte Lieder zum Besten. Außerdem wurde das Projekt „SenKid“ (Senioren treffen Kinder) vorgestellt. Musikalische Unterhaltung gab es vom Alm-Öhi.

So viele Gäste wie noch nie

Maria Grahnart, die erst seit wenigen Monaten im Seniorenzentrum wohnt, wagte sich aufs Tanzparkett. „Das Leben hier ist ruhig, da freut man sich über so ein tolles Fest“, sagte die 86-Jährige. Heinrich Schilbe feierte beim Sommerfest seinen 80. Geburtstag. „So viele Gäste hatte ich noch nie“, sagte er erfreut.

Gerda Oeste (57), Irene Fortini (59) und Ernst Werner (72) sind Stammgäste beim Sommerfest. Das Programm hier sei super, fand Gerda Oeste. Sie und die anderen Besucher ließen sich gerne von Zauberer Bernd Waldeck unterhalten und genossen das bunte Fest. (pth)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.