Jazz-Pianist Joja Wendt zu Gast beim Baunataler Sommer

Greift in die Tasten: Jazz-Pianist Joja Wendt kommt zum Baunataler Sommer. Archivfoto: nh

Baunatal. Der Hamburger Pianist Joja Wendt hat mehr als 20 CDs und DVDs veröffentlicht und an zahlreichen weiteren Produktionen mitgewirkt, er ist gern gesehener Gast in TV-Shows und regelmäßig auf Tournee durch renommierte Konzertsäle im In- und Ausland. Nun kommt er mit seinem Programm „Live 2011“ zum Baunataler Sommer: Das Gastspiel beginnt am Freitag, 26. August, um 19.30 Uhr in der Stadthalle.

Seine Karriere startete Joja Wendt (47) als Straßenmusiker in Hamburg, von dort aus erspielte er sich schnell einen Namen in seiner Heimatstadt. Bereits als Jugendlicher tourte er mit Szenegrößen wie Inga Rumpf durch die Jazzclubs der gesamten Bundesrepublik.

Bei einer Session im Hamburger Club „Sperl“ wird Joja Wendt mit Anfang 20 von Joe Cocker entdeckt und als Vorprogramm für dessen Tournee durch Deutschland gebucht. Es folgen ein Jazz-Studium in Amsterdam und New York sowie Konzerte mit internationalen Stars wie Fats Domino, Jerry Lee Lewis oder Chuck Berry. 2001 spielt Joja Wendt auf Einladung der Band Pur vor über 70 000 Zuschauern in der ausverkauften Schalke-Arena in Gelsenkirchen.

In Baunatal will Wendt, der zurzeit im Sylter Meerkabarett gastiert, zu seinen Wurzeln zurückgehen mit Stücken, die seine Laufbahn geprägt haben – und die ihm einfach Spaß machen. (ing)

Karten vorab: 25 Euro, ermäßigt 23 Euro, im Dreier-Abo 20 Euro (jeweils plus Gebühr); Abendkasse: 29 Euro, ermäßigt 27 Euro.

Vorverkauf: HNA-Kartenservice Baunatal, Europaplatz 1, Tel. 05 61/49 18 90, und Kassel, Kurfürsten-Galerie, 05 61/20 32 04.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.