KSV Baunatal zieht erfolgreiche Bilanz bei Neujahrsempfang – Breitensport ist ein Motor des Vereins

Marke von 6000 Mitgliedern geknackt

Die Jubilare mit dem Vereinsvorstand: Helmut Hack (vorn), dahinter (von links) Hermann Brocker, Günter Siemon, Jochen Cron, Vizepräsidentin Christine Lutze, Manfred Meyfarth, Präsidentin Ursula Harms, Wilfried Weimann, Karl-Hans Wittich, Kurt Dumeier, Werner Gaul, Vizepräsident Hans-Günter Jakob. Foto: Klein/nh

Baunatal. Der KSV Baunatal ist und bleibt für die sportbegeisterte Bevölkerung der Volkswagenstadt ein zugkräftiger Magnet. Das unterstrich Ursula Harms in ihrer Begrüßungsrede zum Neujahrsempfang im bis auf den letzten Stehplatz gefüllten Gymnastikraum der KSV-Sportwelt.

Mit der baulichen Erweiterung der vereinseigenen Sportstätte und deren Einweihung im April des vergangenen Jahres, so sagte die Vereinspräsidentin, habe die Mitgliederzahl um fünf Prozent zugenommen und damit die 6000er-Marke überschritten. Der Motor dieser positiven Entwicklung innerhalb der 40 Abteilungen sei der Freizeit- und Breitensport, der auch von der hervorragenden Infrastruktur der Stadt und der Beibehaltung der Sportfördermittel profitiere.

Athleten erfolgreich

Besonders stolz sei der KSV Baunatal darauf, erklärte Ursula Harms, „dass auch im vergangenen Jahr über 60 Athletinnen und Athleten unseres Vereins Siege auf Landes-, Bundes- und auf internationaler Ebene erringen konnten“.

Im Rahmen der Thematik „Kindeswohl im Sport“ muss jeder, der im Verein regelmäßig in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen tätig ist, sei es als Trainer, Übungsleiter, Betreuer oder Kampfrichter, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Harms: „Es sind derzeit etwa 180 Personen, die sich allein in der Nachwuchsarbeit im KSV Baunatal ehrenamtlich engagieren.“

Auch Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler betonte in ihrem ausführlichen Grußwort die Bedeutung des KSV Baunatal für die Kommune, die ihren Ruf als Sportstadt auch in diesem Jahr wieder durch Großereignisse untermauern will. Höhepunkt sei dabei sicherlich die Deutsche Polizei-Meisterschaft im Frauenfußball im Juni 2013.

Dass Gastreferent Jürgen Kleinsteuber mit seinem Vortrag „Der Verein im Zentrum von Mega-, Business- und Zukunftstrends“ ansonsten eher ein fachspezifisches Publikum beglückt, wurde allen schnell klar. Zwischen Cloud, Social Media, Paradigmenwechseln, Virtualisierung und Apps konnten sich bei vielen Besuchern schon mal die Gedankenfäden der einzelnen Netzwerke verwirren. Dennoch, Kleinsteubers Zukunftsvisionen ließen den Zeiger auf der Gefühlsskala weit ausschlagen - von belustigend bis beängstigend. Viel Gesprächsstoff für das weitere Beisammensein bei Getränken und Schnittchen im Vereinsbistro „1892“.

Ehrungen

Nach dem Gedenken an die kürzlich verstorbenen Vereinsmitglieder Michael Erben (Marathon) und Dominik Jeschka (Radsport), wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt: Helmut „Hacki“ Hack (Sportakrobatik), Hermann Brocker (Handball), Günter Siemon (Musikzug), Jochen Cron (Handball), Manfred Meyfarth (Fußball), Wilfried Weimann (Wandern), Karl-Hans Wittich (Fußball), Kurt Dumeier (Rehasport) und Werner Gaul.

Von Rolf Wiesemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.