Neue Konstruktion wurde nach Simmershausen geliefert – Eröffnung voraussichtlich Mitte Juni

Marode Holzbrücke weicht Stahlbau

Ausgetauscht: Wo früher eine marode Holzbrücke stand, ist jetzt eine solide Stahlkonstruktion zu sehen. Foto:  Kayser/nh

Fuldatal. Über eine neue Fußgängerbrücke freuen sich die Simmershäuser seit gestern. Auch wenn diese noch nicht ganz fertig ist. „Im Laufe der Woche werden unter anderem noch fehlende Brückenköpfe eingesetzt“, sagt Christa Banze-Nap, Mitarbeiterin der Gemeinde Fuldatal.

Spezielle Versiegelung

„Die Brücke wurde mit einem speziellen Material versiegelt. Das sorgt dafür, dass das Material wetterbeständiger ist“, sagt Christa Banze-Nap. Nun kann weder Schnee noch Regen dem Fußgängerübergang etwa anhaben.

110 000 Euro hat die Gemeinde investiert. Es wurde auch darauf geachtet, dass der Brückenbelag aus neuartigem Recyclingmaterial besteht, erklärt Christa Banze-Nap. „Dafür wurde Kunststoff verwendet.“ Sorgen machte der Gemeindemitarbeiterin zunächst der anhaltende Regen. Bei noch größeren Wassermengen wäre das Einsetzen der Brücke nicht möglich gewesen.

Aufgrund gravierender Schäden blieb die alte Holzkonstruktion fast vier Jahre gesperrt. Fußgänger mussten die angrenzende historische Brücke nutzen, über die auch der Straßenverkehr rollt.

Eröffnung Mitte Juni

Wann genau die neue Brücke eröffnet wird, steht nicht fest. Laut Pressemitteilung der Gemeinde wird dies Mitte Juni der Fall sein. Neben der Fertigstellung einiger Außenanlagen steht die Abnahme des Bauwerkes an. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.