Mitarbeiter wurde mit Pistole bedroht

Maskierter überfiel Tankstelle und erbeutete Geld

Ahnatal. Bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Heckershäuser Straße in Weimar hat laut Polizeibericht am Donnerstagabend ein bislang unbekannter Täter Bargeld erpresst und ist dann geflüchtet.

Der 43 Jahre alte Tankstellenmitarbeiter alarmierte die Polizei gegen 20.10 Uhr. Diese leitete sofort eine Fahndung ein - bislang allerdings ohne Erfolg.

Geld in Plastiktüte

Der Räuber hatte den Mitarbeiter zuvor mit einer Pistole bedroht. Die schwarze Waffe soll eine braune Griffschale gehabt haben. Nachdem der Angestellte dem Täter Geldscheine - die Summe ist nicht bekannt - in eine rote Plastiktüte gesteckt hatte, die mit verschiedenfarbigen Blumen bedruckt gewesen sein soll, flüchtete er.

Er wird als 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Sturmhaube mit rotem Rand an den Augenausschnitten, bei der dunkles Kopfhaar sichtbar gewesen sein soll. Er war mit schwarzen Turnschuhen und Handschuhen, einer blauen Jeans und einer dreiviertellangen dunkelblauen oder schwarzen Sweatjacke mit dem weißen Schriftzug Bilabong auf der rechten Ärmelseite bekleidet.

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, 0561/9100. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.