Naturschutzbehörde in der Kritik

Mastbetrieb: Anwohner haken nach

Baunatal. Die Kritiker einer geplanten Schweinemastanlage bei Guntershausen sprechen sich erneut für einen Alternativstandort aus – und zwar im Bereich des Gewerbegebietes Linnfeld am OTC von VW. Dieser war im Vorfeld der Gesamtplanung schon einmal geprüft, aber von der Unteren Naturschutzbehörde abgelehnt worden. Erst danach hatte sich der Investor, die Landwirtsfamilie Schmidt, für den Platz des Schweinestalles für knapp 1200 Tiere zwischen Guntershausen und Grifte entschieden.

Die Kritiker sehen inzwischen einen Widerspruch in der Begründung der Naturschutzbehörde mit dem damaligen Hinweis auf die Gefährdung der Feldlerche im Gebiet Linnfeld. Aus den öffentlich einsehbaren Unterlagen werde nämlich ersichtlich, dass das Bauvorhaben keinen Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz darstelle, heißt es in einer Pressemitteilung. Schließlich sei dort auch der Bau des OTC von Volkswagen genehmigt worden. „Daher hätten für den Bauherrn Schmidt gleiche Entscheidungsgrundlagen gelten müssen.“

Beschwerde beim Landkreis

Die Anlieger aus Guntershausen haben deshalb Beschwerde beim Landkreis Kassel eingelegt – „mit dem Ziel der Überprüfung der Sachverhalte“. HINTERGRUND

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.