Känguru-Wettbewerb: Viele Urkunden und Preise für Schüler in Fuldatal

Mathematik ohne Noten

Tüfteln, Knobeln und logisches Denken macht den jungen Mathematikern großen Spaß: Die Mädchen und Jungen freuten sich über ihre Urkunden, Süßigkeiten und einem kniffeligen Spiel. Foto:  Grigoriadou

Fuldatal. Noten und eine möglichst hohe Punktzahl spielen keine Rolle. Hauptsache, das Lösen von Matheaufgaben macht Spaß. Das waren die Bedingungen des großen internationalen Känguru-Wettbewerbs, an dem auch die Fuldataler Gesamtschule teilgenommen hat. Das Ergebnis: Viele Urkunden, ein dritter Platz und viele strahlende Kindergesichter.

Schulleiterin Christine Saure gratulierte 51 Teilnehmern aus den Jahrgängen 5, 6, 7 und 8 zu ihren mathematischen Erfolgen. Fachbereichslehrerin für Mathematik ist Silvia Krug. Sie erklärt: „Es haben deutschlandweit über 9500 Schulen mitgemacht. Für Schüler, die eine besonders hohe Punktzahl erreicht oder hintereinander folgende Aufgaben gelöst haben, gibt es Sonderpreise.“

Logisches Denken

Einen solchen Preis hat auch Piet Linne bekommen. Der Fünftklässler hat an der Gesamtschule als Bester abgeschnitten. „Für Mathearbeiten muss man halt üben. In so einem Wettbewerb geht es darum, logisch zu denken. Es ist so toll, weil es freiwillig ist“, fasst Piet zusammen und lächelt.

Sonderpreise

Für Julia Eckel und Antonia Botic gab es auch Sonderpreise. Die beiden jungen Damen haben viele aufeinanderfolgende Aufgaben gelöst. „Einfach alles macht Spaß in Mathe“, sagt Julia. „Das Zeichnen, Rechnen, Denken.“ „Für die Schüler ist es auch mal schön zu sehen, dass ihre Leistungen nicht immer streng beurteilt werden“, sagt Silvia Krug. „Es gibt keine Noten. Es geht ums reine Mitmachen. Natürlich ist es toll, wenn jemand einen dritten Platz macht, aber durch solche Wettbewerbe wird das Fach Mathematik in ein anderes Licht gerückt.“ (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.