Die Teilnehmer der Kindersingwoche präsentieren morgen ihr Mini-Musical „Jericho“

Die Mauern überwinden

Spaß am Singen: Sabine Schlitt (links) und Judith Reiting mit Adrian (hinten von links), Lara, Marie, Pauline, Christina, Christian (vorne von links), Norik, Mina und Alisa beim Proben für das Musical. Foto: T. Hartung

Schauenburg. Keine leichte Aufgabe, vor die Gott die Israeliten mit ihrem Anführer Josua stellt: Sie sollen ins gelobte Land ziehen und auf dem Weg dorthin die feindliche Stadt Jericho erobern. Doch diese ist umgeben von scheinbar unüberwindbaren Mauern. Kann das israelische Volk den Befehl Gottes mit seiner Hilfe ausführen oder scheitern sie an dem steinigen Hindernis?

Die Antwort darauf gibt es am Sonntagvormittag in der evangelischen Kirche in Elgershausen, wenn die Teilnehmer der Kindersingwoche ihr einstudiertes Mini-Musical „Jericho“ als Höhepunkt des Familiengottesdienstes präsentieren.

50 Kinder dabei

In den vergangenen vier Tagen haben die 50 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren Liedtexte und Melodien einstudiert und die Kulisse und Requisiten für den 20-minütigen Auftritt gebastelt. Begleitet wurden sie dabei von Judith Reiting, Sabine Schlitt und 17 ehrenamtlichen jugendlichen Helfern.

Die Kindersingwoche, die von der evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet wird, fand dieses Jahr zum 41. Mal statt. „Ursprünglich war sie als Werbung für unseren Kinderchor gedacht“, weiß Reiting, die – genau wie Sabine Schlitt – schon als Kind bei der Singwoche mitgemacht hat, später Betreuerin wurde und nun die Gruppe leitet.

Josua mit Solo

Die jungen Teilnehmer haben viel Spaß an den Vorbereitungen für den großen Auftritt. Adrian (12) ist bereits zum siebten Mal dabei und schon ein alter Hase. Er darf den Josua – und damit die Hauptrolle – spielen. Dazu gehört auch ein Solo, das der Zwölfjährige den Gästen präsentieren wird.

„Das Musical gefällt mir sehr gut“, sagt der Junge. Die Lieder seien total abwechslungsreich. Am besten gefalle ihm „Elefantastisch“. Christian, Norik, Mina und Alisa sind mit ihren sechs Jahren die jüngsten Teilnehmer. „Es ist toll, mit so vielen Kindern gemeinsam zu singen“, sagt Christian, was die anderen bestätigen.

Außerdem lobten die Jüngsten das gute Essen während der Proben, das von drei Köchinnen jeden Mittag frisch zubereitet wurde. Für eine süße Leckerei am Nachmittag sorgten fleißige ehrenamtliche Bäckerinnen, die insgesamt 16 Kuchen zauberten.

Ein besonderer Dank von Sabine Schlitt und Judith Reiting gilt den Firmen und Geschäften, die durch ihre Lebensmittel- und Geldspenden die Kindersingwoche möglich machen.

Aufführung des Mini-Musicals: Am morgigen Sonntag, 27. April,ab 10 Uhr, während des Familiengottesdienstes in der Elgershäuser Kirche.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.