Mauerreste der Schauenburg jetzt wieder sichtbar

Im Nebel aktiv: Die Azubis von Agil, unter anderem Martin Thon (von links), Nico Jahnke, Philipp Gante, Christian Krinke, Andé Vahlensieck und Daniel Fischer, gingen gegen den Bewuchs an der Burgruine der Schauenburg vor. Fotos: Kühling

Schauenburg. 2006 wurden die Mauerreste der Burgruine Schauenburg aufwändig freigelegt. Einzelne Bereiche der Ruine wurden sogar mit Steinen aus dem Burggraben nach historischem Vorbild aufgemauert.

Doch Büsche und Gestrüpp haben den Blick auf die Mauerteile über die Jahre wieder verdeckt. Bis Dienstag. 15 Auszubildende der Beschäftigungsgesellschaft Agil des Landkreises Kassel haben die Burgruine vom Grünzeug befreit.

„Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut geht“, sagt Schauenburgs Bauhofleiter Reimund Scholibo zu der Arbeit der Auszubildenden. Innerhalb von nur zwei Tagen haben diese gemeinsam mit zwei Mitarbeitern des Bauhofes den Bewuchs rund um die Mauerreste entfernt. Teilweise sind sie mit Motorsägen gegen Buschwerk und kleinere Bäume vorgegangen. In den steileren Abschnitten war vor allem Handarbeit angesagt.

Kurzclip: Burgruine Schauenburg von Gestrüpp befreit

Das Vorhaben an der Schauenburg war dabei nicht ganz einfach. „Wir haben hier extreme Hanglage“, sagt Scholibo. Die Mitarbeiter des Bauhofes mussten sich sogar angurten, wenn sie in dem besonders steilen Gelände arbeiteten.

„Heute werden wir fertig“, sagt Karsten Tomse, Leiter der Agil-Gruppe und Gärtnermeister, gestern zufrieden. 15 Auszubildende zu Gartenbauhelfern hat er zum Wahrzeichen der Gemeinde Schauenburg mitgebracht. Gestartet wurde die Initiative vom Verein Naturpark Habichtswald, bei dem die Kommune Mitglied ist.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.