Heimatfest: Offene Türen in Bauhof und Rathaus

Maurice durfte Rasenmäher lenken

Probefahrt: Maurice machte es richtig Spaß, unter Aufsicht von Stephan Rudolph den Aufsitzrasenmäher zu steuern. Foto: Büntig

Fuldabrück. Musik und Waffelduft – mit ungewöhnlichem Ambiente zeigte sich das Fuldabrücker Rathaus beim Tag der Offenen Tür zum Heimatfest.

Zunächst bekam der Besucher einen Heimatfest-Spaßpass angefertigt, dann ging’s weiter zum Kickern in der Jugendpflege. Die Sozialstation bot einen Gesundheitscheck, dann konnte man sich mit frisch gebackenen Waffeln stärken oder in der Oriental-Lounge Tee trinken. Zum Abschluss noch ein Foto auf dem Bürgermeisterstuhl.

Auf dem gegenüberliegenden Bauhof kamen die Kinder auf ihre Kosten. Unter Aufsicht von Stephan Rudolph durften sie zum Beispiel mit dem Aufsitzrasenmäher fahren.

Ein Quiz lockte mit tollen Gewinnen, Blumen konnten unter fachmännischer Anleitung eingepflanzt werden, und der Fuhrpark stand für Probefahrten zur Verfügung.

An anderen Schauplätzen boten Beachvolleyball und Sommerbiathlon sportliche Betätigung.

Am Abend wurden die Ausstellungen der Hobbykünstler und des Heimat- und Geschichtsvereins eröffnet. Der gelungene Tag klang im Rathaus-Biergarten bei Musik der Band „Slapstick“ aus. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.