Die Fast-Food-Kette plant ein Restaurant im gemeinsamen Gewerbegebiet mit Edermünde

McDonald’s will nach Baunatal

In Planung: Die Fast-Food-Kette McDonald’s möchte im Gewerbegebiet des Zweckverbandes Baunatal / Edermünde ein Restaurant bauen. Derzeit laufen Gespräche zwischen dem Unternehmen und dem Investor über die Detailfragen. Archivfoto: Prall/nh /  Montage: hna

Baunatal. Gute Nachrichten für die Freunde des Fast Food: McDonald’s plant den Bau einer Filiale in Baunatal-Hertingshausen. Als Fläche für den Neubau ist das Grundstück „Große Heideteile“ gegenüber dem Ratio-Land an der Grenze zur Gemeinde Edermünde im Gespräch.

Die amerikanische Fast-Food-Kette bestätigte auf Anfrage der HNA, dass das Unternehmen das Vorhaben prüfe. Nähere Angaben seien derzeit nicht möglich, so Pressesprecherin Dagmar Burger.

Bereits 2007 hatte es Gespräche über den Standort Baunatal gegeben. Damals hatte sich McDonald’s das sogenannte Filetstück an der Ecke Friedrich-Ebert-Allee / Langenbergstraße gewünscht, doch die Stadt lehnte ab.

Im Jahr 2013 hatte der Zweckverband Baunatal /Edermünde das Vorhaben wieder vorangetrieben und beschlossen, einen Plan für die mögliche Bebauung des gemeinsamen Areals aufzustellen. Der Stand der Planungen war kürzlich Thema in der Stadtverordnetenversammlung.

Aufgabe des namentlich nicht bekannten Investors ist es demnach zu klären, auf welchem Teil des Grundstücks gebaut werden kann. McDonald’s möchte das Restaurant auf dem westlichen Teil errichten – auf dem östlichen Teil sollte ein Parkplatz für Mitarbeiter der Firma Lidl entstehen. Das Baunataler Rathaus ist mit diesen Plänen allerdings nicht einverstanden. Die Stadt möchte, dass die amerikanische Fast-Food-Kette auf dem östlichen Teil baut – vor allem aus Gründen der Verkehrssicherheit. Gegen den westlichen Teil spreche, dass er dem Stadtteil Hertingshausen näher und der Autobahnausfahrt gegenüber liegt.

Die Pläne des Investors würden im Laufe des Herbstes erwartet, so Thomas Briefs, Sprecher der Stadt Baunatal. Wie groß die Fläche sein wird, hänge von der Detailplanung ab. Aussagen über die konkreten Pläne zu dem Restaurant könnten nicht getroffen werden, solange die Lage und die Anbindung nicht abschließend geklärt seien, so der Pressesprecher. „Nach Auskunft des Fachbereiches haben dazu Gespräche stattgefunden, und es scheint sich eine einvernehmliche Lösung abzuzeichnen“, sagte Briefs. Sollte auf dem östlichen Teil des Grundstücks an der Grifter Straße gebaut werden, schlägt das Rathaus vor, einen Kreisel auf der Kreuzung Grifter Straße / Fuldastraße einzurichten.

Die Akzeptanz des Projektes in der Bevölkerung schätzt Briefs positiv ein: „Grundsätzlich wird die Ansiedlung begrüßt, so unser Eindruck aus der Bevölkerung. Nach unserer Auffassung wird, neben der Frage der Verkehrssicherheit, der Standort direkt bei Hertingshausen zu klären sein.“

Bislang gibt es noch kein McDonald’s-Restaurant in Baunatal. Die nächstgelegenen Filialen sind die im SVG-Autohof Lohfeldener Rüssel, in Guxhagen und Kassel. Hintergrund

Von Nicole Schippers

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.