Schulspinde könnten die Lösung sein

Was tun gegen Unordnung und Diebstahl an der Schule?

+
Wie kann man Unordnung an der Schule minimieren? Für das Projekt medien@schule haben sich die Schüler da etwas einfallen lassen.

Für das Projekt "medien@schule" haben sich die Schüler der 9. Klassen an der IGS Kaufungen überlegt, wie man an ihrer Schule Unordnung und Diebstahl minimieren kann.

Die aktuelle Lage: An der Schule sind Fächer überfüllt, Arbeitsblätter liegen lose auf dem Boden. Außerdem ist schon oft Geld, Handys, Sportsschuhe und ähnliches gestohlen wurden.  

Der Lösungsansatz: Schulspinde. Um die Meinung der Schüler und Lehrer zu diesem Thema herauszufinden, wurde eine Umfrage gestartet. 

Von 168 befragten Schülern haben 91 Prozent für Schulspinde gestimmt. Ebenfalls waren von 5 befragten Lehrern mit langer Berufserfahrung 4 für Schulspinde. Bei der Umsetzung des Projektes Spinde an der Schule anzuschaffen, gab es Bedenken wegen des Geldes sowie auch der Platzierung. Dafür sprach eine Lehrerin, dass so Diebstahl verhindert werden könne. Ebenso sagte eine weitere Lehrkraft, dass es realistisch sei, Spinde mit den Schülern selber zu bauen, um den Sachwert für die Schüler zu erhöhen.

Die Schüler werden sich weiter für dieses Thema engagieren und versuchen Schulspinde an der IGS Kaufungen in die Realität umzusetzen.

Von Laura Obermann, Anne Sophie Günther, Sophie Becker, Aliyah Öztig, Celine Goßmann und Anita Kekk

Anmerkung: 268 Acht-, Neunt- und Zehntklässler haben im Rahmen des Projektes „medien@schule“ Artikel, Fotos und Videos für HNA.de erstellt. Das Projekt von Hessischer Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der HNA findet im Rahmen von „Medien machen Schule“ statt. Es soll zeigen, wie neue Medien und soziale Netzwerke wie Facebook, Youtube, Twitter und Instagram funktionieren. Hier finden Sie weitere Artikel, die während des Projekts Medien@Schule entstanden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.