Mann fuhr 25 Meter durch Graben

Medizinischer Notfall Auslöser für Unfall

+

Baunatal. Vermutlich ein medizinischer Notfall war der Auslöser eines Unfalls am Freitag gegen 8.15 Uhr nahe dem Konrad-Adenauer-Platz bei Großenritte an der Straße nach Besse.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war ein 24-Jähriger aus Baunatal mit seinem Auto in Richtung Besse unterwegs. Kurz hinter dem Straßenbahn-Übergang Schulze-Delitzsch-Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr auf einer Länge von 25 Metern den Straßengraben.

Der 24-Jährige wurde an der Unfallstelle von einem Notarzt versorgt, der mit dem Rettungshubschrauber gekommen war. Der Verletzte wurde dann in einem Rettungswagen ins Klinikum Kassel gebracht. Den Schaden am Auto gibt die Polizei mit 5000 Euro an.

Gabi Heitmann aus Altenbauna kam zufällig zum Unfallort. Die gelernte Kinderkrankenschwester leistete Erste Hilfe. Sie lobt ausdrücklich, dass sich sofort mehrere Autofahrer um den jungen Mann gekümmert hätten, obwohl doch immer öfter Desinteresse an solchen Notfällen beklagt werde. Heitmann: „Das war sehr positiv.“ (sok/ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.