Bei den Ahnataler Eisvögeln drehte sich alles um das Thema Wasser

Meeresmuschel und Holzboote

Historischer Fund: Die achtjährige Anna fand in der Ahne eine fossile Muschel. Fotos: Kisling

Ahnatal. Mit diesem Fund hatten selbst die Betreuer der Ahnataler Kinder- und Naturschutzgruppe Eisvögel um Umweltpädagogen Gerd Greskamp, Jugendarbeiter Wolfgang Blenkle, Ferienspielbetreuerin Irina Oxe und Praktikanten Eike Bischoff nicht gerechnet: Bei einer Furt rund einen Kilometer von Weimar entfernt entdeckte die achtjährige Anna in der Ahne eine Meeresmuschel.

„Im Ahne-Graben weiter oberhalb gibt es Kasseler Meeressand mit einigen Fossilien. Durch das Hochwasser der vergangenen Woche muss sich die Muschel dort gelöst haben und ist bachabwärts gespült worden“, erklärte Gerd Greskamp den staunenden 14 Kindern, die an der Exkursion teilnahmen.

Als Programmpunkt des Eisvogeltages stand neben dem Wasser die Einfachheit der Natur im Vordergrund. Wolfgang Blenkle hatte zur Exkursion Holz mitgebracht. Zusammen mit Korken entstanden daraus Boote und Wasserräder. „Wir arbeiten mit den einfachsten Mitteln. Handwerkliche Grundkenntnisse wie Sägen und Hämmern werden weitergegeben und am Ende entstehen aus solch simplen Mitteln tolle Objekte“, erläuterte Wolfgang Blenkle.

Zudem lernten die abenteuerlustigen Sprösslinge elementare Beobachtungen wie den Auftrieb eines Holzbootes oder auch einfache technische Errungenschaften wie die mechanische Welle eines Wasserrades kennen. Auch auf historische Entwicklungen – beispielsweise die Funktionsweise von Mühlen – gingen die Betreuer ein.

Das Hochwasser der letzten Wochen beeinträchtigte die Gruppe nicht. Im Gegenteil: Dadurch hatte sich die Ahne tiefe Furchen in die angrenzenden Felder geschnitten. „Mit solch eindrucksvollen Erscheinungen können wir den Kindern vermitteln, dass bei Hochwasser Spielen an einem vermeintlich harmlosen Bach gefährlich sein kann“, so Blenkle. Umso besser, dass pünktlich zur Exkursion die Ahne wieder ihren Normalpegel erreicht hatte und einer sommerlichen Abkühlung nichts im Wege stand. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.