Herzstück im Ganztagsbetrieb der Söhreschule - Bio-Caterer liefert Wahlmenüs

Mensa läuft auf Hochtouren

Ob Essenausgabe, Besteckservice oder Tischreinigung - Schüler sind dabei: Auf dem Bild am Salatbuffet stehen mit Objektleiterin Uta Kraft (2.von links) und ihrer Kollegin Elisabeth Raabe (von links): Riccardo Eiffert (16), Kevin Lenz (15) und Patryk Schall (17). Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. „Mediterraner Geflügeltopf oder „Fischfrikadelle auf Kohlrabigemüse“ statt Hotdog oder Hamburger: Stets steht gesundes Essen mit Bioprodukten auf dem Speiseplan der Mensa in der Lohfeldener Söhre-Schule. Schulleiter Dr. Volkmar Hopf teilte bei einer Zwischenbilanz jetzt mit, dass bis zu 300 der knapp 1000 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule am Mittagessen teilnehmen. Eltern und Schüler sind in die organisatorischen Betriebsabläufe der Mensa eingebunden.

„Die Mensa ist das Herzstück für unsere ganztägig arbeitende Schule“, sagte der Schulleiter. Für viele Schüler und Lehrer der Ganztagsschule gehe der Schulbesuch ab 14.15 Uhr mit Pflichtunterricht, Arbeitsgemeinschaften oder Förderkursen weiter. Die ehrenamtliche Mitarbeit des Mensavereins bezeichnete der Schulleiter als unverzichtbar; der freiwillige Mensadienst der Schüler sei ein „hohes Gut“. Schüler und Lehrer reagieren nach einer Umfrage unserer Zeitung ausgesprochen positiv auf das vom Kasseler Bio-Caterer Dr. Hoppe gelieferte Essen. Sie können montags bis donnerstags unter bis zu sechs Angeboten auswählen. Das Menü wechselt immer. An zwei Buffets werden Salate mit Dressings, Gemüse und Nudeln angeboten. Renner ist die Snack-Ecke mit verschiedenen Pizzas - 100 Prozent bio.

„Wir wollten gesundes Essen anbieten, um das Lernverhalten der Schüler zu fördern“, sagte die Leiterin des Haupt- und Realschulzweiges der Gesamtschule, Bianka Tiedtke-Albrecht. Sie steht mit der Vorsitzenden, Angelika Fehr, an der Spitze des Mensavereins. Die Elternvertreterin hat einen großen Teil der organisatorischen Arbeit für den Mensabetrieb übernommen. Schulleiter Dr. Hopf versicherte, dass das Insolvenzverfahren gegen den Bio-Caterer Marbachshöhe GmbH bisher keine Auswirkungen auf fie die Belieferung der Söhre-Schule gehabt habe.

Man arbeite mit dem Unternehmen vertrauensvoll zusammen, sagte der Schulleiter auf Nachfrage der HNA. UMFRAGE HINTERGRUND

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.