Baunataler Polizist für besondere Verdienste geehrt

Mensch vor Sprung vor Zug bewahrt

Ehrung: Thomas Wambach aus Baunatal (links) wurde von Ministerpräsident Volker Bouffier ausgezeichnet. Foto: privat/nh

Baunatal / Oberursel. Thomas Wambach, Polizeiobermeister aus Baunatal, wurde jetzt beim Hessentag in Oberursel vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier für besondere Verdienste ausgezeichnet. Laut Mitteilung der Staatskanzlei hatte Wambach gemeinsam mit seinem Kollegen Frank Eberhardt aus Morschen von der Bundespolizeiinspektion Kassel verhindert, dass sich ein Mensch im Bereich des Bahnhaltepunktes Kassel-Oberzwehren vor einen Zug warf. „Nur durch intensive, gefühlvolle sowie gleichzeitig taktisch geschickte Kommunikation über Mobilfunktelefon konnte die Person von ihrem Vorhaben abgebracht und durch die beiden Beamten Frank Eberhardt und Thomas Wambach überwältigt werden“, heißt es in der Mitteilung.

„Sie sind ein Vorbild für unsere Gesellschaft“, sagte der Ministerpräsident. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.