Jubilare geehrt: Gewerkschaft kündigt Kampf für soziale Gerechtigkeit an

Metaller machen Druck

Feierstunde für treue Metaller: Gewerkschaftsvorstand Ullrich Meßmer (Mitte) mit rotem Schal und der erste Bevollmächtigte Oliver Dietzel (rechts hinten) gratulierten den Jubilaren aus dem Landkreis Kassel, die seit 60 oder 65 Jahren dabei sind. Fotos. DIlling

Baunatal. „Auf sozialen Errungenschaften darf man sich nicht ausruhen“, sagt Peter Wedemeier. Der heute 74-Jährige, der jetzt in Guxhagen lebt, war viele Jahre Kreisvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Kassel, gewerkschaftlicher Vertrauensmann bei Henschel und Bildungsobmann.

Seit 50 Jahren ist er in der Industriegewerkschaft (IG) Metall. Früher habe er gegen die Diskriminierung von ausländischen Arbeitnehmern und gegen Rassismus am Arbeitsplatz gekämpft. Leider sei das heute immer noch vielerorts ein Thema, sagte er.

Wedemeier gehört zu den 225 IG-Metallern aus der Region, die nun für langjährige Treue zur Gewerkschaft in der Stadthalle Baunatal ausgezeichnet wurden. Viele von ihnen sind schon mehr als sechs Jahrzehnte dabei.

Dazu gehört beispielsweise Roland Lorenz aus Baunatal: Der 79-Jährige ist schon mit 14 Jahren als Lehrling eingetreten und hat bewiesen, dass Gewerkschafter nicht nur im Arbeitsleben, sondern auch auf politischem und sozialem Feld eine wichtige Rolle spielen können. Der Sozialdemokrat und Bundesverdienstkreuzträger gestaltete die Entwicklung Baunatals als ehrenamtlicher Stadtrat mit und kümmerte sich zuletzt als Vorsitzender des Seniorenarbeitskreises um die Bedürfnisse älterer Menschen.

Das Engagement der altgedienten Gewerkschafter sei jetzt wieder gefragt, sagte Ullrich Meßmer, Kassierer des IG-Metall-Bezirks Nordhessen. Die IG-Metaller würden auf die Straße gehen, um das Thema der sozialen Gerechtigkeit, beispielsweise eines Mindestlohns für alle, bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen im Bund auf die Tagesordnung zu setzen. Da sei Druck notwendig. In den Betrieben sei die IG Metall stärker als noch vor einem Jahr. Der Noch-Bundestagsabgeordnete Meßmer kann dafür in Berlin nicht mehr kämpfen: Er hat bei den Wahlen am Sonntag sein Mandat knapp an den CDU-Bewerber Thomas Viesehon verloren.

Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub lobte das Engagement der Metaller in den Betriebsräten des Volkswagenwerks. Diese hätten erfolgreich für die Stärkung des Standorts gekämpft. „Das war eine klasse Leistung“, sagte Schaub. Insgesamt ehrt die IG Metall in drei Veranstaltungen 1722 Jubilare.

Von Peter Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.