Angebliche Steinewerfer: A 44 war vorübergehend voll gesperrt

Baunatal/Kassel. Fast 30 Minuten war die Autobahn 44 zwischen Bad Wilhelmshöhe und Dreieck Kassel-West gesperrt. Grund: Mehrere Autofahrer hatten am Montagmittag Steinewerfer im Bereich einer Brücke gemeldet.

Doch die Beschädigungen - unter anderem ein abgerissener Pkw-Außenspiegel - stammen vermutlich von einem hoch gewirbelten Metallteil, so meldet die Polizei.

Besatzungen von fünf Streifenwagen der Autobahnpolizei suchten den betroffenen Abschnitt ab, um weiteren Gefährdungen vorzubeugen, und fanden am Ende das Metallteil. Der Gesamtschaden an den lädierten Fahrzeugen wird auf 2500 Euro geschätzt. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.