Auch gemeinsame Aufnahme mit Trommler-Duo – Diskussion bei HNA online

Michael Holderbusch bringt erste CD auf den Markt

Reibeisenstimme: Rockmusiker Michael Holderbusch ist jetzt auf einer eigenen CD zu hören. Archivfoto: Schoelzchen

Baunatal. Jetzt ist seine erste Maxi-CD auf dem Markt: Michael Holderbusch, der Baunataler Sänger mit der Reibeisenstimme, liefert darauf seine RTL-Supertalent-Hits „You are so beautiful“ und „Waltzing Mathilda“, dazu zwei Eigenproduktionen mit der Band CrossRoads, nämlich die Titel „King of hill“ und „Hold on to Love“.

Die vier Songs kann man im Internet für 3,96 Euro downloaden oder für 6 Euro plus 1,75 Euro Versandkosten bestellen.

Außerdem ist Holderbusch auf der neuen CD des ungewöhnlichen Trommler-Duos Bubble Beatz zu hören, das es 2010 ebenfalls ins Supertalent-Finale geschafft hatte. Holdi wirkt beim Song „Waiting“ mit, und er ist im Video der zwei Schweizer zu sehen.

Der 31-Jährige, arbeitslos und bis Ende Februar Hartz IV-Empfänger, lebt nun von seiner Musik und steht regelmäßig auf der Bühne, etwa kommenden Samstagabend beim Altstadtfest Korbach (Bühne am Rathaus).

www.holderbusch.info

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.