Baunataler Innenstadt: Überlegungen für die weitere Zukunft bis hin zu Visionen

Mini-Parks und Neubauten

Baunatal. Ein erster Blick auf den Plan zur Entwicklung der Baunataler Innenstadt sorgt für Verblüffung: Da sind Gebäude zu sehen, die es gar nicht gibt oder die gegenwärtig anders aussehen, etwa auf dem heutigen Parkplatz Marktstraße oder zwischen Aldi und Eon. Alles Zukunftsmusik, sagt Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler-Kurz, aber sie stellt auch fest: „Man muss eine klare Idee haben, wie es weitergehen könnte.“ Es würden mit dem neuen Plan erste Antworten auf die Frage gegeben: Wie täte es der Stadt gut?

Nach Meinung des Kölner Büros club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, das einen Ideenwettwerb zur Außengestaltung der Baunataler Innenstadt gewonnen hat, wären zum Beispiel Mini-Parks an den Stadteingängen sinnvoll. Und ein vierter Stadteingang von der Rudolf-Diesel-Straße her.

Die Planer vom Rhein plädieren ferner für eine Verdichtung der Bebauung im Bereich Eon/Aldi. Sie können sich zudem einen Komplex am Ort des Stadthallen-Parkdecks mitsamt Durchgang zur City vorstellen. Darüber hinaus ein Einkaufszentrum sowie ein Parkhaus auf dem heutigen Parkplatz Marktstraße beziehungsweise auf der Fläche der Shell-Tankstelle.

Letzteres sei allerdings zurzeit kaum machbar, sagt Engler-Kurz. Erstens könne man nicht über Privatgelände verfügen, zweitens müssten wegfallende Parkplätze ersetzt werden. Überhaupt erscheine manches „nur visionär“, während vieles sicherlich umsetzbar sei, so Engler-Kurz.

Letztlich hat das Kölner Büro schon auf seinem Plan, was weiterhin in der Schwebe hängt: Einkaufsgalerien am Europaplatz und auf dem Parkplatz Marktstraße, die von der Firma Procom seit Jahren angekündigt, aber nicht realisiert werden.

Auffällig am sogenannten Ideenteil des Plans ist schließlich eine durchgehende Achse von den Schulen über die Friedrich-Ebert-Allee hinweg bis zur Haltestelle Stadtmitte. So verschachtelt wie in den 70er- und 80er-Jahren plane man heute nicht mehr, sagt dazu Prof. Gerd Aufmkolk, Vorsitzender des Baunataler Preisgerichts.

Von Ingrid Jünemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.