Neuwahlen bei Elgershäuser Ringern

Mirco Sippel wieder RSV-Vorsitzender

Mirco Sippel

Schauenburg. Mirco Sippel leitet weiterhin die Geschicke des Ringkampf-Sportvereins (RSV) Elgershausen. Die Mitglieder wählten ihn während der Jahreshauptversammlung erneut in das Amt des Vorsitzenden.

Stellvertreter wurde André Ginsberg, Geschäftsführer Bernd Beinecke, Finanzreferentin Brigitte Koch und Sportreferent Bernd Neid. Als Beisitzer fungieren Ladislav Zika, Tino Schaub und Frank Scherb. Jugendreferenten wurden Mark Schulz und Steve Delpho, Pressereferent ist Volker Sippel, stellvertretender Finanzreferent Philipp Hess, Hallenreferenten sind Nils Weigel und Walter Simoneit.

„Wir wollen die Weichen für eine sichere Zukunft unseres Vereins stellen“, sagte Vorsitzender Mirco Sippel zur Arbeit des neuen Vorstandes. In seinem Bericht hob er die sportliche Seite des Vereins besonders hervor und bemängelte, dass die Personaldecke trotz intensiver Bemühungen sehr dünn sei.

Dies sei in erster Linie darauf zurückzuführen, dass der Ringkampfsport in der Region eine Randsportart sei, sagte Sippel weiter. Diese Situation zu mindest zum Teil zu ändern daran müsse der neue Vorstand arbeiten. Es sei weder den Zuschauern noch den Mitgliedern zuzumuten 0:32-Niederlagen hinzunehmen weil der RSV nicht in der Lage sei auch bei Ausfällen alle Gewichtsklassen zu besetzen. Auch im Umfeld müsse sich einiges ändern, was den Ringkampfsport in Elgershausen für die Zuschauer attraktiver mache. Dabei habe der neue Vorstand eine Herkulesaufgabe zu bewältigen, sagte der Vorsitzende. (sok/zds/nh) Archivfoto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.