Jennifer Mell ist neue Jugendpflegerin in Bergshausen – Fragebogen ermittelt Wünsche

Miteinander viel Spaß haben

Neue Jugendpflegerin in Bergshausen: Jennifer Mell. Foto: Büntig

Fuldabrück. Die evangelische Kirchengemeinde Bergshausen hat seit dem 1. August eine neue Jugendpflegerin. Mit 19,5 Wochenstunden kümmert sich die 27-jährige Jennifer Mell in Zukunft um Kinder und Jugendliche in der Gemeinde.

Mell lebt mit ihrem Ehemann und dem dreieinhalbjährigen Niclas Dyllan in Malsfeld ( Schwalm-Eder-Kreis). Nach ihrem Studium in sozialer Arbeit war Jennifer mehrere Jahre in verschiedenen stationären Jugendwohngruppen tätig.

„Nach diesen Erfahrungen möchte ich nun etwas anderes machen, und ich freue mich darauf, dass die Kinder und Jugendlichen aus Interesse zu uns kommen und nicht, weil sie es müssen“, erklärt sie.

Über Glauben diskutieren

Darüber hinaus erscheint es ihr spannend, mit Jugendlichen gemeinsam über Glaubensfragen nachzudenken und zu diskutieren – zum Beispiel was bedeutet Gott für mich oder welche Bedeutung hat mein Glaube? Jennifer ist es wichtig, direkt mit Menschen zu arbeiten und mit ihren Angeboten dazu beizutragen, dass sich die Kinder und Jugendlichen wohlfühlen, miteinander Spaß haben und gemeinsame Interessen wahrnehmen. „Ich habe ganz viele Vorstellungen und Ideen, die gilt es jetzt erst mal gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern zu sortieren und in eine für Bergshausen passende Struktur zu bringen“, beschreibt sie ihren Start. Ein Fragebogen soll dabei helfen, die bestehenden Angebote zu bewerten und darüber hinausgehende Wünsche zu ermitteln.

„Ich habe ganz viele Vorstellungen und Ideen, die gilt es jetzt erst mal gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern zu sortieren und in eine für Bergshausen passende Struktur zu bringen.“

Jennifer Mell Jugendpflegerin

„Die jüngeren Kinder sind bereits ziemlich gut versorgt, aber für die Älteren kann ich mir schon einiges Neues vorstellen“, sagt Jennifer Mell und nennt Beispiele wie Theater, Jugendgottesdienst, Schlemmerküche für Jugendliche (Start vor 11. Oktober), Kreativwerkstätten - je nachdem, was von den Teilnehmern gewünscht wird.

Vorgesehen ist auch ein ortsteilübergreifendes Ferienprogramm in Fuldabrück. In der ersten Herbstferienwoche findet die Kinderbibelwoche gemeinsam mit Diakon Dominik Daub (zuständig für Denn-/Dittershausen, Dörnhagen und Körle) statt.

Darüber hinaus möchte die Jugendpflegerin gerade auch für die älteren Jugendlichen Räume schaffen, wo sie sich ungestört treffen können.

Eine neue Gruppe für Jugendliche ab 16 Jahren wird sich inhaltlich mit Glaubens-, Lebens- und Zukunftsfragen beschäftigen - angepasst an die persönlichen Bedürfnisse der Teilnehmer. Eine religionspädagogische Zusatzausbildung zum Diakon wird Jennifer die Möglichkeit geben, sich professionell mit Theologie und Religionspädagogik auseinanderzusetzen. (pfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.