Moderne Erzähler: So werden Sie zum Blogger

+
Erfolgreiches Eigenmarketing als Blogger: Vernetzen Sie sich mit anderen und machen Sie auf Social-Media-Plattformen auf sich aufmerksam. Das macht neugierig und lockt Besucher auf Ihre Seite.

Sie kochen mit Leidenschaft, machen tolle Fotos oder haben kreative Do-it-Yourself-Ideen, die Sie mit anderen teilen wollen: Starten Sie als Blogger im Internet durch. Wir zeigen Ihnen erste Schritte für Ihren eigenen Blog – und wie Sie viele Leser von sich überzeugen.

Content ist King: Schreiben Sie für die Zielgruppe

Sicherlich haben Sie eine Idee, worüber Sie als Blogger schreiben wollen. Stellen Sie sich zunächst die Frage, wen Sie mit Ihrem Content erreichen wollen: Machen Sie sich Gedanken über Ihre Zielgruppe – zum Beispiel, ob Sie nur für Freunde oder Familie schreiben wollen oder von einer großen Leserschaft träumen. Denn nur, wenn Ihre Inhalte den Adressaten interessieren, überzeugen und begeistern, wird Ihr Blog später auch gelesen.

Tipp: Lesen Sie im Vorfeld viele Blogs. So bekommen Sie einen Eindruck davon, worüber andere erfolgreich schreiben. Das hilft Ihnen dabei, Ihren eigenen Weg als Blogger und den richtigen Mix aus Meinung, Selbsterfahrungen, Bewertungen und Anleitungen zu finden. Einen Überblick zu den Themen, über die am häufigsten geschriebenen wird, gibt zum Beispiel das Portal Blogoscoop.com.

Technische Umsetzung: für Einsteiger und Profis

Ihr Thema und Ihre Zielgruppe stehen für Sie fest. Bevor Sie sich als Blogger ans Schreiben machen, steht die technische Umsetzung an. Mit kostenlosen Fertig-Blogs wie Wordpress.com oder Blogger.com geht das so einfach wie nie. Diese stellen Ihnen eine große Auswahl an Layout-Vorlagen für eigene Fotos und Texte zur Verfügung. Wählen Sie zwischen unzähligen Designs und integrieren Sie sogar Plug-Ins, die Ihren Blog mit sozialen Netzwerken verbinden.

Hinweis: Bei den kostenlosen Internetdiensten können Sie nicht bestimmen, über welche Domain Ihr Blog erreicht wird. Ihr Blogname ist an die jeweiligen Endungen gebunden – zum Beispiel blogname.wordpress.com.

Wenn Sie Ihren Blog individuell erstellen wollen, brauchen Sie entsprechendes technisches Fachwissen. Richten Sie Ihren Internet-Auftritt auf einem gemieteten Server-Speicherplatz ein, dann können Sie Ihre Adresse – und damit Ihren Blognamen – selbst wählen.

Tipp: Zusätzlich benötigen Sie eine Software zur Gestaltung und Verwaltung Ihres Blogs. Auch hier bietet zum Beispiel WordPress eine kostenpflichtige Lösung: Fragen Sie vorher bei Ihrem Web-Hoster nach, ob Ihr Serverplatz dieses System unterstützt.

Vernetzen und Mitmischen: Eigenmarketing für Blogger

Sie haben es geschafft: Ihr Blog ist online. Jetzt müssen Sie auf sich aufmerksam machen. Lesen Sie dazu unsere Tipps:

  • Beständigkeit ist für Sie als Blogger wichtig: Posten Sie regelmäßig Inhalte, nur dann bleiben Ihre Leser bei der Stange.
  • Rühren Sie die Werbetrommel in Social Media-Kanälen wie Facebook und Twitter: Posten Sie Ihre Beiträge dort und beteiligen Sie sich an Diskussionen.
  • Gehen Sie ungewöhnliche Wege: Drehen Sie zum Beispiel ein lustiges Video für YouTube, in dem Sie Ihren Blog vorstellen und Ihre ersten Schritte als Blogger aufs Korn nehmen.
  • Vernetzen Sie sich mit anderen – zum Beispiel, indem Sie bei einer Blogparade mitmachen: Das sind gemeinsame Blogger-Aktionen, die häufig für konstruktiven Wissensaustausch und damit für viel Aufmerksamkeit sorgen.
  • Mischen Sie auf anderen Blogs und in Foren mit: Kommentieren Sie, was das Zeug hält. Zeigen Sie, dass Sie wissen, wovon Sie sprechen.

Tipp: Wenn Ihr Blog nur holprig anläuft: Haben Sie Geduld. Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für die Suchmaschine: Es braucht eine Weile bis Google Ihren Blog indexiert und Leser über die Suchergebnisse darauf kommen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.