Am Wochenende wurden in Guntershausen Gleise neu verlegt, Hilfsbrücken aus- und Technik eingebaut

Modernisierung schreitet voran

Handarbeit trotz moderner Maschinen noch gefragt: Am Sonntag befestigten Bahnarbeiter die neu verlegten Gleise auf den Schwellen (vorn). Im Hintergrund wirbelt ein Arbeitszug viel Staub auf. Der Schotter wird automatisch ins Gleisbett gestopft. Fotos:  Dilling

Baunatal. Schönheitsoperationen können manchmal ganz schön nervig sein: Am Wochenende hat die Modernisierung der Gleisanlagen am Bahnhof Guntershausen ein weiteres Etappenziel erreicht. Für die Anwohner des Bahnhofs war das ab Samstag um Mitternacht mit ständigem Lärm verbunden, der am Sonntagmittag auch einige Schaulustige mit Kameras auf das für den Zugverkehr während der Arbeiten gesperrte Gelände lockte.

Die Bahn hat bekanntlich eine neue, 48 Meter lange Unterführung unter den Gleisen und zwei neue Außenbahnsteige gebaut, wenige Meter parallel zu dem alten Fahrgasttunnel. Wegen des Durchstichs unter den Gleisanlagen waren vergangenen Sommer Hilfsbrücken errichtet worden, damit die Züge auch während der Grabungsarbeiten weiterrollen konnten.

Brücke wurde ausgebaut

Diese Brücken wurden nach Fertigstellung der neuen, vier Meter breiten und 2,50 Meter hohen Unterführung nun ausgebaut. Danach mussten Gleise neu verlegt und geschottert und Fahrstromleitungen anschließend wieder installiert werden. Teilweise wechselten die Arbeiter dabei alte Holzschwellen gegen solche aus Beton aus.

Nach Auskunft von Bahnpressesprecher Thomas Bischoff wurde auch eine zusätzliche Weiche eingebaut. Das sorge für mehr Flexibilität im Bahnverkehr.

Daneben wurde der Bahnhof auf eine elektronische Steuerung vorbereitet. Der Zugverkehr am Bahnhof soll später durch ein rechnergestütztes, elektronisches Stellwerk geregelt werden. Den Termin für die Inbetriebnahme konnte Bischoff noch nicht nennen.

Während der gesamten Arbeiten im Bahnhof durften keine Züge rollen. Den Ersatzverkehr übernahmen Busse.

Zeitgleich waren auch im Bahnhof Edermünde-Grifte Bahnarbeiter zu Gange. Denn auch dort wird die Gleisanlage modernisiert, werden neue Bahnsteige gebaut.

Bis Ende des Jahres soll alles fertig sein. Die Bahn investiert nach eigenen Angaben insgesamt mehr als drei Millionen Euro in die Projekte in Guntershausen. HINTERGRUND

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.