Kandidaten zur Kommunalwahl

Morth führt die grüne Liste an

Markus Morth

Vellmar. Markus Morth führt die Vellmarer Grünen als Spitzenkandidat zur Kommunalwahl an. Während der Mitgliederversammlung wurde er auf den ersten Listenplatz gewählt.

Die weiteren Kandidaten auf der 14 Namen umfassenden Liste sind: Andrea Sauer, Siegfried Kopperschmidt, Inge Hausmann, Dieter Weiland, Marianne Sauer, Dr. Erich Fehr, Ute Horn-Wendel, Ghotratollah Akhvan Pour, Heidemarie Fehr, Harald Drobetz, Ariane Henke, Mario Wiegel und Gabriele Weiland.

„Erfreulich ist die Bereitschaft, sich ehrenamtlich aktiv in der Kommunalpolitik einzubringen und für grüne Ideen zum Wohle der Vellmarer Bürger einzutreten“, meinte Parteivorsitzender Siegfried Kopperschmidt im Anschluss an die Listenwahl.

Die Vellmarer Grünen wollen weiterhin für die Konsolidierung der städtischen Finanzen eintreten. Weitere Ziele für die kommende Wahlperiode seien unter anderem Fortschritte im kommunalen Klimaschutz, Ausbau und Förderung regenerativer Energien, die Beteiligung an einer regionalen Stromversorgung, Bildungsförderung durch ein kostenfreies Kindergartenjahr vor der Einschulung, eine gerechte und differenzierte Förderung des Engagements in Vereinen und Verbänden sowie eine kritische Auseinandersetzung mit dem von der Mehrheit des Stadtparlamentes beschlossenen Hessentag 2013. Die Grünen sind die einzige Partei, die sich gegen die Veranstaltung Hessentag ausgesprochen hat, da diese nicht zukunftssichernd sei, sondern ein jetzt schon absehbares Defizit von mehreren Millionen Euro hinterlassen werde. (mic) Archivfoto: Brandau/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.