Karnevalsgesellschaft Aquarianer feiert 33. Geburtstag – Alkohol war in den ersten Jahren tabu

Motto: Lach mit - ohne Sprit

Sven Wassermann

Vellmar. Waschechte Karnevalisten wie die Aquarianer in Vellmar lassen keine Gelegenheit aus, um kräftig zu feiern. Nicht nur in der eigens dafür geschaffenen fünften Jahreszeit und an den runden Geburtstagen kommen die fröhlichen Narren in der Mehrzweckhalle Frommershausen zusammen, um ausgelassen zu singen, zu tanzen und zu schunkeln: Auch ihre Schnapszahlenjubiläen, wie in dieser Session das 33-jährige Bestehen, zelebrieren die knapp 100 Mitglieder aus Vellmar, Kassel und Umgebung im großen Stil.

„Für unseren Weiberfasching haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Alle kostümierten Frauen, die elf, 22, 33 bis hin zu 99 Jahre alt sind, haben freien Eintritt“, sagt Steffani Sommer alias Prinzessin Steffi I., die bereits in der dritten Session gemeinsam mit Thomas Engelbrecht, Prinz Thomas I., bei den Aquarianern das Zepter schwingt.

Apropos Schnapszahlen: Dem Schnaps, beziehungsweise dem Verzicht auf alkoholische Getränke, verdanken die Aquarianer ihren ungewöhnlichen Namen. „Anfang der 1980er-Jahre tranken die ersten Vereinsmitglieder in erster Linie Wasser. Auch für die Gäste der Karnevalssitzungen war Alkohol tabu.

Eines der ersten Mottos lautete daher: „Lach mit ohne Sprit“, erinnert sich Kurt Kersting, der heute unter anderem für die Bühnengestaltung sowie den Umzugswagenbau zuständig ist. Schließlich gehörte die Karnevalssparte laut Kersting ursprünglich zum Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe in Kassel.

„Die ersten, rund zehn Mitglieder trafen sich 1982 zunächst im Aqua Pub, einer Gaststätte in Kassel – auch deshalb haben sie sich Aquarianer genannt“, so Kersting weiter. „Wir sind nicht zu verwechseln mit den Fisch-Freunden, die uns immer mal wieder anschreiben“, betont Pressewartin Steffani Sommer und lacht.

Schon bald verlegten die Aquarianer ihre Karnevalssitzungen vom Philipp-Scheidemann-Haus in Kassel in die Mehrzweckhalle Frommershausen. Anfänglich unterstützt von der Kasseler Karnevalsgesellschaft „Die Pääreschwänze“ nahm die Garde der rasant wachsenden Sparte auch an verschiedenen Tanzturnieren teil. Unter Vorsitz von Dieter Ebersbach wurden die Aquarianer im Jahr 1988 schließlich ein eigenständiger Verein mit Sitz in Vellmar, wo sich die drei- bis 70-jährigen Mitglieder seit 1993 regelmäßig treffen.

Heute leitet Vorsitzender Sven Wassermann die Karnevalsgesellschaft, die das Alkoholverbot inzwischen gelockert habe, wie er sagt: „Unsere Mitglieder dürfen auch während der Sitzungen wieder etwas trinken, jedoch in Maßen. Wir sind eine große Familie und haben auch so viel Spaß – und zwar das ganze Jahr über.“

Von Sarah Rogge-Richter

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.