Ausrufezeichen-Gottesdienst in Vollmarshausen

Motto: Raus aus dem Dauerstress

Schnell oder langsam: Annelie Sanden (17) spielte während der Probe für den Ausrufezeichen-Gottesdienst die überforderte Sekretärin auf der schnellen Seite der großen Uhr, während Jan Buttlar (21) auf der anderen Seite den eher langsamen, aber durchaus kreativen Part der Szene übernahm. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. „Entdecke die Langsamkeit“ ist das Thema eines Ausrufezeichen-Gottesdienstes, zu dem die evangelische Jugend für Sonntag, 10. April, 18 Uhr, in die Kirche Vollmarshausen einlädt. Die Predigt hält Jann Buttlar.

Der Gottesdienst wird mit Musik – von Pop bis zu moderner Kirchenmusik – umrahmt. „Wir wollen die Besucher mit gespielten Szenen dazu anregen, gerade jetzt in der Fastenzeit einmal stehen zu bleiben, bewusster zu leben oder einen anderen Weg einzuschlagen“, sagte Jugendarbeiterin Nina Wetekam während der Probearbeiten mit den zwölf Jugendlichen, die am Gottesdienst mitwirken. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.