Beim Bergzeitfahren gilt es 5,8 Kilometer Strecke und 250 Höhenmeter zu bewältigen

Mit Mountainbike auf den Zollstock

Kaufungen. Mit dem Mountainbike die Berge rauf und runter fahren und das ganze noch auf Zeit - das können Radsportbegeisterte am Sonntag, 1. April, ab 11 Uhr beim Zollstockrennen im Kaufunger Wald erleben. Startpunkt ist der Parkplatz oberhalb vom Rossgang, über die Straße Am Wolfsberg. Ziel ist die 5,8 Kilometer entfernte, Schutzhütte am Zollstock, wo die gleichnamige überdimensionale Skulptur von Alois Lohrschneider-Brinkmann steht. Am Zielpunkt sorgt die Bäckerei deutsch-italienische Backfantasien aus Niestetal für Verpflegung. Insgesamt 250 Höhenmeter müssen auf der Strecke beim Bergzeitfahren bewältig werden.

Für Zuschauer wird es einen Shuttleservice ab der Königsalm geben. Gleichzeitig finden mit dem Rennen auch die Bezirksmeisterschaften des Radsportbezirks Kassel statt.

Mit dem Zollstockrennen hat sich Helmut Mauer, Radsportenthusiast und Gründer von Mauer’s Baikschopp in Kassel, einen Traum erfüllt, den er mit möglichst vielen Menschen teilen möchte.

Die Renneinteilung erfolgt nach Altersklassen. Zugelassene Wertungsklassen sind: 26-Zoll-MTB, Elektrobaik, CyclocrossLäufer. (sjh)

Infos und Anmeldung: Im Internet auf www.baikschopp.de und E-mail unter zollstockrennen2012@t-online.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.