Investor gefunden: Auf dem Areal an der Flughafenstraße in Bergshausen könnte ein Fitnessstudio entstehen

Muckibude statt Schandfleck

Fuldabrück. Für das ungenutzte Gelände an der Flughafenstraße in Fuldabrück zeichnet sich eine Lösung ab. Anwohner hatten sich über den Leerstand auf dem ehemaligen Toys-Center-Gelände geärgert, weil es immer stärker zugemüllt wurde.

Sie fühlten sich durch Jugendliche gestört, die das Gelände für nächtliche Feiern mit Alkohol nutzten. Außerdem hatten Lkw-Fahrer dort ihre Wagen geparkt und ihre Pausen verbracht, Unbekannte verrichteten dort regelmäßig ihre Notdurft. Erst als Steine aufgestellt wurden, um die Zufahrt zu blockieren, hatten sich die Zustände etwas verbessert, die HNA berichtete.

Laut Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) hofft auch die Gemeinde seit Langem darauf, dass der „Schandfleck“ an der exponierten Lage verschwindet und die Fläche in Zukunft sinnvoll genutzt wird.

Verkauf steht bevor

Immobilienmakler Hans Kössinger ist mit dem Verkauf des Geländes betraut. Er hofft nun, einen passenden Investor gefunden zu haben. In den nächsten Tagen könne ein Verkauf zustande kommen, der neue Besitzer wolle dann an ein Fitnessstudio vermieten, sagt Kössinger.

„Uns wurde der Vertragsabschluss für den Verkauf schon für den vergangenen Freitag angekündigt“, sagt Dieter Lengemann. Dann sei der Termin beim Notar kurzfristig abgesagt worden, ohne dass die genauen Gründe genannt wurden. Die Stadt könne in die Verkaufsverhandlungen aber nicht eingreifen. „Mir sind hier die Hände gebunden.“ Es gibt einen Grund dafür, dass Lengemann weiterhin skeptisch ist: So seien seines Wissens nach bereits Anfang des Jahres Verkaufsverhandlungen mit einem anderen Investor geplatzt, als die Parteien bereits beim Notar gesessen hätten.

Laut Kössinger stehen die Erfolgsaussichten für den Verkauf aber weiterhin gut, auch wenn sie sich kurzfristig verzögert haben. Mit der Nutzung durch ein Fitnessstudio wäre laut Dieter Lengemann auch die Gemeinde Fuldabrück sehr zufrieden. (nh)

Von Irene Habich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.