Am Sonntag in Fuldatal statt

Hessische Polizeitauschbörse: Mütze des Polizeigenerals ist zu sehen

+
Zeitgeschichte: Zur Sammlung von Burghard Graf gehören die Uniform eines Brigadegenerals im Bundesgrenzschutz (links) von 1971 sowie die aktuelle Uniform eines Ersten Polizeihauptkommissars (rechts). In den Händen hält er (links) die Kopfbedeckung der Bundespolizisten, die in Afghanistan im Einsatz sind und die Uniformmütze des Polizeigenerals von Lima.

Fuldatal. „Das hier ist etwas ganz Besonderes“, sagt Burghard Graf und holt eine reich verzierte Uniformmütze von einem Regal. Die Kopfbedeckung hat eine weite Reise hinter sich. „Sie gehörte dem Polizeigeneral von Lima“, erklärt der pensionierte Bundespolizist.

Die Mütze ist eine von etwa 300, die zu Grafs Sammlung historischer Uniformen gehören, neben 60 bis 70 kompletten Uniformen, etlichen Schulterstücksammlungen und Abzeichen.

Zu sehen ist die Sammlung während der Hessischen Polizeitauschbörse am Sonntag, 16. März, in der Direktion Bundesbereitschaftspolizei in Fuldatal, Niedervellmarer Straße 50. Von 8 bis 14 Uhr zeigen Aussteller aus ganz Deutschland Teile ihrer Sammlungen, bieten Stücke zum tauschen und verkaufen an und beraten die Besucher. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Die Tauschbörse ist eine von dreien, die es in Deutschland gibt. Viele Sammler schätzen die Atmosphäre und kommen jedes Jahr wieder. „Das ist schon wie eine große Familie geworden“, erklärt Graf. Dass seine frühere Dienststelle, die Bundesbereitschaftspolizei in Ihringshausen, jedes Jahr die Räume zur Verfügung stellt, weiß Graf zu schätzen. „Die Zusammenarbeit funktioniert hier sehr gut.“

Den 66-Jährigen hat die Sammelleidenschaft vor 20 Jahren gepackt und nicht mehr losgelassen. Sein Schwerpunkt liegt auf Uniformen und Zubehör des ehemaligen Bundesgrenzschutzes (BGS) und der jetzigen Bundespolizei. Aber auch aus dem Ausland haben viele Stücke ihren Weg in seine Sammlung gefunden. „Wenn ich reise, nehme ich immer etwas zum tauschen mit. Viele interessante Menschen hat Graf so schon kennengelernt. Etwa in Kanada, wo er eine leuchtend rote Uniform der Royal Canadian Mounted Police bekam.

Weniger farbenfroh aber eine Besonderheit ist die sandfarbene Uniform, die deutsche Bundespolizisten beim Einsatz in Afghanistan tragen. Und was ist seine Lieblingsuniform? „Das ist meine eigene“, sagt er lachend und fügt hinzu: „Und natürlich die der Generäle“. (pmi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.