Zwei Aufführungen zur 1000-Jahr-Feier

Musical rund um Kunigunde

Kaufungen. Einen besonderen Höhepunkt während des Festprogramms zur 1000-Jahr-Feier der Gemeinde Kaufungen stellt die Uraufführung eines eigens für diesen Anlass geschriebenen Musicals dar: Mitglieder der Evangelischen Singschule Kaufungen führen an zwei Terminen das Musical „Kunigunde in Kaufungen“ auf. Am Sonntag, 29., und am Dienstag, 31. Mai, führen die vier Chöre der Singschule (Mäuse-, Spatzen-, Kinder- und Jugendchor Kaufungen) das Stück jeweils um 17 Uhr in der Stiftskirche auf.

Geschichtliche Fakten stehen im Mittelpunkt des Musicals. Es geht um das Herrscherpaar Heinrich II. und Kunigunde und um die Legenden, die sich um die später heilig gesprochene Kunigunde ranken – darunter etwa das Pflugscharen-Wunder oder das Stillen des Brandes im Kloster.

Der Text des Musicals stammt von Almut Weingart, auch bekannt als ’s Annchen, die unter anderem als Fremdenführerin in Kaufungen und in der Stiftskirche tätig ist. Die Musik komponierte der Bezirkskantor des Kirchenkreises Kaufungen und Stiftskirchenkantor Martin Baumann.

Geschrieben ist das Musical für vierstimmigen Chor, Sopran-, Alt- und Basssolisten, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Schlagwerk und Klavier. Regie führen Claudia Alsenz und Claudia Barth. Die Leitung hat Martin Baumann.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. (veg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.