Vellmarer Wiesnfest startet mit Chor- und Orchesterkonzert

Musik zum Auftakt

Vorpremiere: Einstimmen auf das Vellmarer Wiesnfest wollen die musiktreibenden Vereine des Kuratoriums Vellmar beim großen Chor- und Orchesterkonzert. Foto: nh

Vellmar. Neue Wege geht die Stadt Vellmar mit ihrem Wiesnfest, das vom 1. bis 5. September auf dem Festplatz an der Brüder-Grimm-Straße steigt. Geboten werden Oktoberfest-Atmosphäre und ein großes Showprogramm. Wir stellen die einzelnen Programmpunkte bis zum Startschuss in loser Folge in der HNA vor.

Als Vorpremiere zum Wiesnspektakel gibt es am Mittwoch, 31. August, in der Mehrzweckhalle Frommershausen ein großes Chor- und Orchsterkonzert. Es beginnt um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) und wird moderiert von Bezirkskantorin Angelika Großwiele. Präsentieren werden sich die musiktreibenden Vereine des Kuratoriums Vellmar, das das Wiesnfest auch zusammen mit der Stadt Vellmar ausrichtet.

Mit Werken von Johann Sebastian Bach über Henry Mancini bis zur Pop-Größe Sting werden die Chöre und unterschiedlichen Blasensembles einen musikalischen Bogen spannen.

Nach dem Konzert werden im Foyer Getränke und ein Imbiss angeboten, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Vellmar. Karten zu dem Chor- und Orchesterkonzert gibt es nur an der Abendkasse für fünf Euro. Die Plätze sind nicht nummeriert.

Festzelt für 2000 Leute

Das Wiesnfest ist der Nachfolger des Vellmarer Heimatfestes. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, das Flair des Münchener Oktoberfestes möglichst authentisch nachzubilden. So wird auf dem Festplatz ein 2000 Leute fassendes Zelt aufgebaut, in dem dirndlgekleidete Serviererinnen aus München bedienen. Geboten werden den Wiesn-Besuchern Oktoberfest-Spezialitäten wie Braten, Haxn oder Brotzeitteller. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.