Kirchen-Musik-Woche: Welleröder Gruppen begeisterten bei Jubiläumskonzert

Musik aus dem Dorf überzeugte

Wohlklang: Die 18 Sängerinnen und Sänger des Projektchors präsentierten afrikanische Lieder und Taizé-Musik.

Söhrewald. Musik aus der Gemeinde sorgte für einen weiteren Höhepunkt bei der 1. Welleröder Kirchen-Musik-Woche, mit der die evangelische Gemeinde den zehnjährigen Geburtstag der neuen Orgel in ihrer Kirche feierte.

Das Gotteshaus war sehr gut gefüllt, als Pfarrer Werner Pausch das von Gerhard Jäckel arrangierte Programm des Abends ankündigte. Es gebe viele unterschiedliche Musikgruppen im Dorf, die Musik machen, sagte der Seelsorger.

Die Holzdecke der Kirche schien zu vibrieren, als die Posaunenbläser ihre Choräle herausschmtterten. Zuvor hatte es viel Applaus für die Flötengruppe um Beate Brunst-Sprenger gegeben. Die jungen Musiker glänzten mit Liedern aus Musicals und dem Song „Moon River“.

Wenn die Jugendband „Dienstag“ auftritt, hat sie immer erfrischende Lieder der Pop-Rockband „Juli“ im Gepäck. Gut hörte sich auch das „Something in the water“ von Folksängerin Brooke Fraser an.

Der Projektchor gab dem Abend einen schönen Rahmen: Begleitet von Gitarren und Trommelklang intonierten die 18 Sängerinnen und Sänger afrikanische Lieder und sangen Taizé-Musik.

Die Kirchen-Musikwoche ging am Wochenende mit einem Orgelkonzert von Christina Leinwather und Martin Wenning zu Ende. Pfarrer Werner Pausch ist mit dem Erfolg der viertägigen Konzertfolge zufrieden: „Wir haben ein vielfältiges Programm auf hohem Niveau erlebt“, sagte der Pfarrer. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.