Vellmars katholische Kirchengemeinde „Heilig Geist“ feierte Geburtstag ihrer Kirche mit 400 Gästen

Die Musik stand im Mittelpunkt

Sangen vor den Besuchern: Die vierzig Drei- bis Sechsjährigen des katholischen Kindergartens „Heilig Geist“ hatten einen besonderen Auftritt.

Vellmar. Die katholische Kirchengemeinde Heilig Geist Vellmar lud Sonntagnachmittag zum Kirchweihfest mit einem bunten Programm ein. Neben musikalischen Vorträgen kamen vor allen die Jüngsten mit vielfältigen Angeboten auf ihre Kosten. Nach dem Mittagessen mit Erbsensuppe und Bratwurst warteten auf die Besucher Kaffee und Kuchen. 400 Besucher fanden den Weg zur Geburtstagsfeier in die Brüder-Grimm-Straße.

Akkurat legt die zehnjährige Magdalena die getrockneten Pflanzen auf ihr gerade selbst geschöpftes Papier. „Das Dekorieren macht sehr viel Spaß.“ Auch die siebenjährige Hanna mag das Kreative am Papierschöpfen. „Das macht richtig Spaß, weil ich das noch nie gemacht habe“, sagt die zehnjährige Mabell. Doch nicht nur Papierschöpfen wartete auf die Kinder, sondern auch Glitzer-Tattoos, Mal- und Spielecken und ein Zahngesundheitsparcours mit Glücksrad.

Am Kirchweihfest feiern die Christen der Kirchengemeinde Heilig Geist den Geburtstag ihrer Kirche. „Das ist eine gute Chance für die Gemeinde, sich auszutauschen, gerade in der jetzigen Umbruchzeit“, sagt Thomas Reidick, Sprecher des Pfarrgemeinderates. Die Gemeinde sei zurzeit „pfarrerlos“.

„Im Mittelpunkt der Feier steht die Musik“, sagt Pfarrer Martin Gies aus Fuldatal und Reinhardshagen, der die Gemeinde übergangsweise übernommen hat. „Das Besondere ist auch das Feiern miteinander.“

Unter der Leitung von Andreas Speer präsentierte der Chor den Besuchern während des Festgottesdienstes eine Welturaufführung. „Die Komposition ist eine lateinische Messe mit neuem geistlichen Stil“, sagt Andreas Speer. Nachdem der Chorleiter und Organist der Gemeinde keine passende Messe für den Chor gefunden hat, entschloss er sich kurzerhand, selbst ein Stück zu komponieren.

Ein besonderes Highlight des Festtages war der Auftritt der Kinder des katholischen Kindergartens „Heilig Geist“. Die vierzig Drei- bis Sechsjährigen trugen in der Kirche vor großem Publikum zwei Lieder vor. „Die Kinder kannten die Stücke schon, waren aber trotzdem etwas aufgeregt“, sagt Kitaleiterin Kathrin Henze. Gerade für die neuen, dreijährigen Kinder sei es etwas Besonderes gewesen.

Zusätzlich zu den Aktionen wurde eine Sonder-Briefmarke Heilig-Geist-Kirche verkauft. Auf die Besucher warteten ebenfalls handgemachte Kindermode und Bücher der Elisabeth-Buchhandlung.

Zu Besuch kam Herr Müller und seine Gitarre und der Kinder- und Jugendchor überraschte die Gäste mit einem Auftritt.

Von Johanna Uminski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.