In der Stiftskirche gab es sphärische Klänge

Musikalische Reise zu den Sternen

Sphärische Klänge: In der Kaufunger Stiftskirche spielte unter anderem Obertonmusiker Reinhard Schimmelpfeng. Foto: Hartung

kaufungen. Leuchtend hell und klar strahlten tausende Sterne vom Horizont. Man sollte meinen, dass das für eine laue Augustnacht nichts Ungewöhnliches ist. Wenn das ganze jedoch in einem abgeschlossenen Raum stattfindet, ist es doch etwas besonderes.

Eine Reise der besonderen Art machten am späten Freitagabend 200 Besucher der Stiftskirche in Kaufungen. Anlässlich ihrer 1000-Jahr-Feier luden die Gemeinde Kaufungen und die evangelische Kirchengemeinde zu einer Sternenreise in das Gotteshaus ein. Unter dem Motto „...und über uns die Sterne!“ fand ein solches Konzert zum ersten Mal in Kaufungen statt.

„Dieses ungewöhnliche Konzert ist ein großes Wagnis“, sagte Kaufungens Dekanin Carmen Jelinek zu Beginn der musikalischen Reise. Neben Angelika Großwiele, Bezirkskantorin im Kirchenkreis Kaufungen, gab es für die Gäste sphärische Klänge von Obertonmusiker Reinhard Schimmelpfeng zu hören, der unter anderem einer Windharfe ruhige und monotone Klänge entlockte.

Außerdem wurden unter anderem Texte von Matthias Claudius, William Shakespeare und Joseph von Eichendorff gelesen. Dazu gab es Lichtinstallationen von Peter Zypries.

„Die ungewöhnlichen Töne haben mir sehr imponiert“, sagte der Kaufunger Henner Brosius (66). Auch Christa Eymeß (92) aus Kassel hat das Konzert gut gefallen. „Es war mal was ganz anderes“, sagte sie.

Als Inspiration zu diesem Konzert diente der 2008 von Karin Bohrmann entworfene Sternenmantel Kaiser Heinrichs II. (pth)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.