Nach Ehec-Skandal: Räume von Kaufunger Partyservice in Ordnung

Kaufungen. Der Kaufunger Partyservice, über dessen Speisen 20 Gäste einer Familienfeier in Uschlag mit Ehec infiziert wurden, kann seine Betriebsräume wieder benutzen. Das erklärte Landkreis-Sprecher Harald Kühlborn gestern auf HNA-Anfrage.

Lesen Sie auch:

-Nachweis: Ehec wurde von Partyservice-Betreiberin auf Lebensmittel übertragen

-Nach Ehec-Fall: Kaufunger Partyservice R. ist geschlossen

Die mikrobiologische Untersuchung der Räume durch Mitarbeiter des Veterinäramtes habe keine Beanstandungen ergeben, so Kühlborn.

Unterdessen haben die Betreiber des Partyservice ihr Bedauern über die Geschehnisse ausgedrückt. „Glauben Sie uns, wir sind tief betroffen, dass bei der Feier Personen erkrankt sind“, heißt es in einer Erklärung. Man habe alles getan, um den Anforderungen an die Lebensmittelhygiene gerecht zu werden.

Regiowiki: Alle Informationen zu den Ehec-Fällen in der Region

Für die Familienfeier hat der Partyservice nach eigenen Angaben unter anderem Lachs, getrocknete Tomaten, Pilzsalat und Schafskäse auf dem Großmarkt zugekauft. Auf dem Lachs sowie auf Paprika hatten die Behörden einen Ehec-Erreger gefunden. Dieser wurde offenbar bei der Zubereitung des Essens für die Familienfeier auf verschiedene Lebensmittel übertragen. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.