Stadt prüft Verbindungen

Ruf nach Elgershausen-Linie und Tram nach Hertingshausen

Baunatal/Schauenburg. Die Stadt Baunatal wird prüfen, ob auf der Trasse der Kassel-Naumburger Eisenbahn eine Regiotram-Linie bis Elgershausen geschaffen werden kann.

Zudem wird untersucht, ob eine Straßenbahnstrecke bis zum Einkaufszentrum Ratio-Land in Hertingshausen machbar ist. Auf Anstoß der CDU beschloss das Stadtparlament diese Aufträge am Montagabend einstimmig.Von Ingrid Jünemann

Die Stadt will 2013 sowieso ihr gesamtes Angebot im Personennahverkehr überprüfen, die neuen Vorschläge sollen einbezogen werden. CDU-Fraktionschef Sebastian Stüssel rechnet damit, dass Ende nächsten Jahres eine Machbarkeitsstudie mitsamt Kostenschätzung vorliegt.

Idee ist, dass Schauenburger und Baunataler mit der Regiotram ab Elgershausen die Arztpraxen im Gewerbegebiet Großenritte, die Haltestelle Stadtmitte (ZOB) in Altenbauna und VW erreichen können. Von dort solle es ohne Stopp zum Bahnhof Wilhelmshöhe, danach zum Kasseler Hauptbahnhof gehen, wo weitere Linien ankommen. Vorteil sei, so Stüssel: „Es liegen Schienen.“ Doch wisse die CDU andererseits: „Man braucht eine hohe Auslastung.“

Hertingshausen hat keinen Gleisanschluss. Womöglich könnte eine neue Trasse von der Haltestelle Stadtmitte am Kirchbaunaer Wohnquartier Russgraben vorbei in den Ortskern Hertingshausen und über die Grifter Straße zum Ratio-Land führen. Damit würde der Ort besser angebunden und auch von Pkw-Verkehr entlastet, meint die CDU.

Von Ingrid Jünemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.